"H" - von Habitus und Halbstrauch bis Hypericum

Helénium Hybride, Sorte Feuersiegel

Helénium ist zu deutsch die Sonnenbraut* aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae oder Compositae), Bezeichnung nach dem griechischen Helios = Sonne. Die Gattung Helénium umfasst etwa 40 Spezies, die in Nord- und Südamerika wild vorkommen.

Heiliger Hain Böcklin Ölgemälde

Haine sind Teil einer typischen Kulturlandschaft. Im Landschaftsbild unserer Tage gibt es sie nur noch sehr selten, denn es sind die Relikte alter natürlicher (meist Eichen-) Wälder, die vom Menschen als Weideland genutzt wurden; vorzugsweise für Schweine (Waldweide), später auch für Rinder und Schafe. Durch die ständigen Be- und Überweidung fraßen die Nutztiere alles aufkeimende Baum- und Buschwerk auf und es entstanden lichte Wälder mit einem alten Baumbestand, in dem die jungen Generationen von Waldgehölzen verschwanden, wie auch die verhältnismäßig kurzlebigen Baumarten.

Keyx und Alkyone Bronzeplastik

Die Halkyonischen Tage bezeichnen eine stille, melancholische Gemütsstimmung bzw. eine Zeit der Windstille im Mittelmeer zur Winterzeit. Die alten Griechen haben sie mit einer romantischen Legende auf einzigartige Weise beschrieben. Diese Geschichte schrieb der Dichter Ovid* (Metamorphosen, 11,410 ff.): Alkyone (Halkyone) und ihr Ehemann Keyx, König von Thessalien waren in innigster Liebe verbunden, und Keyx (auch Ceyx) regierte sein Land in Harmonie und Frieden.

Hügelbeet

Hügelbeete sind wallartig angelegte Beete für den Gemüsebau. Durch hügelartig angelegte Beete erhöht sich die bebaubare Gartenfläche. In der Regel werden Hügelbeete so angelegt, dass man im Herbst einen flachen Graben aushebt (Nord-Süd exponiert) und diesen mit Geäst, Laub, Heckenschnitt- und ähnlichen Gartenabfällen füllt.