Bargeld Scheine Euro
Das ist Schein-Geld.
Das ist Schein-Geld.

Derzeit sind von allen möglichen, hier erwähnten Krisenszenarien ein ungeordneter Zusammenbruch der Finanzwirtschaft sowie längere Stromausfälle die wahrscheinlichsten. Da kann eine von mir empfohlene Subsistenzwirtschaft deren Auswirkungen mildern. Wenn es zu einem Finanzcrash kommen sollte, wirst du in den Abendnachrichten natürlich nichts Substantielles darüber erfahren, weil die Funktionsmechanismen des modernen Geldsystems ein Tabuthema in unserer Gesellschaft ist.

Dennoch hat ein Geldsystem, welches nur durch die ständige Neuvergabe von Krediten in Funktion gehalten wird, ein mathematisches Ende:

Geldschein der Inflationszeit1923 war in Deutschlad jeder Millionär, 1945 finanziell totalenteignet, 20... ?

Warum unser Geldsystem nicht funktioniert

Mittlerweile sollte doch jeder einigermaßen gebildete Bürger unseres Landes wissen, warum das moderne Geldsystem rein aus mathematischen Gründen kollabieren muss.
Das bedingt das exponentiell wachsende Zinseszins-System, welches eine ebenso exponentielle Steigerungsraten der Real-Wirtschaft voraussetzt.
Rein aus physischen Gründen kann sich eine Real-Wirtschaft aber nur linear steigern, und in der Praxis wird sie nicht nur steigen, sondern auch zyklisch schrumpfen.
Die "Väter" des Euro rechneten sich ihr Euro-Systemen in der Euro-Zone mit 5% Wirtschaftswachstum pro Jahr schön. Dann würde es mathematisch gesehen etwa 80 Jahre halten und, mit entsprechender Inflation, funktionieren.
Das sind die Tatsachen. Doch in wie vielen Jahren hatten wir in der Eurozone 5% Wirtschaftswachstum?
Bitte weiter informieren z.B. unter den Schlagworten Kondratieff-Zyklus, Josephspfennig, youtube: Goldschmied Fabian

Hausbau BaustelleMit jedem Hausbau entsteht quasi neues Schuld-Geld. Doch das Geld für die Schuldenrückzahlung gibt es noch nicht.

Hinzu kommt der zweite Crash-Auslöser im System und das ist der Umstand, dass der überwiegende Teil unseres Geldes, das sogenannte Giralgeld, quasi nur Schuldscheine sind. Grob vereinfacht gesagt bedeutet das, eine Bank kann mit 2% Bargeld einen Kredit vergeben und die fehlenden 98% des Geldes per Knopfdruck aus dem Nichts erschaffen. Diesen Kredit bekommt beispielsweise ein Häuslebauer ausgezahlt. In den kommenden 25 Jahren wird er dann bekanntermaßen etwa die doppelte Summe Geldes (Zins und Zinseszins) an die Bank zurückzahlen müssen.
Das Problem dabei ist nur, dass zum Zeitpunkt der Auszahlung die 2. Hälfte des Geldes, also der Anteil der Zinsen, im System noch gar nicht als Geld existieren.
Ob du es glaubst oder nicht: Unser modernes Geldsystem ist ein Schneeball-System, das wie all solche Systeme irgendwann nicht mehr funktioniert. Nun wurden vorübergehend sogar Negativzinsen eingeführt, um die entstandene Collaps-Lawine zu stoppen. Damit wurde aber nur die Sollbruchstelle verlagert.

Staatspleiten Kollaps-Szenarien

Die Folge der oben dargelegten Fakten ist logischerweise der regelmäßige Zusammenbruch des Finanzsystemes (aller 60 bis 80 Jahre), was tatsächlich auf der ganzen Welt auch regelmäßig passiert: Hyperinflationen, Staatsbankrotte, Währungsreformen (Kriege). Nur wird in den Leitmedien diese Tatsache gern verschwiegen, um dich dumm zu halten.
Die letzte spektakuläre Hyperinflation, wo Bargeld pfundweise abgewogen wurde, fand beispielsweise 2008/2009 in Zimbabwe statt. Kannst du dich erinnern, davon in der Tagesschau irgend etwas erfahren zu haben? Natürlich nicht!

Checkliste, Verhaltensregeln

Ich gehe einmal davon aus, dass spätestens seit der Finanzkrise 2008 wenigstens in Deutschland ein Notfallplan für derartige Ereignisse existiert.
Aber es ist eben auch kaum vorhersagbar, wie solch ein Krisenszenario abläuft. So vermute ich, dass es beispielsweise in der Euro-Zone nicht länger als 3 Stunden dauert bis Konten gesperrt und umgestellt sind und die Bürger, wie auch immer, enteignet werden.

Etwas Bargeld daheim könnte dich vielleicht bei dringenden Ausgaben retten, doch letztlich hilft bei solchen Szenarien nur, wenn man physische Werte besitzt:

  • anonym gekauftes und verwahrtes Gold und Silber
  • ein moderater Lebensmittelvorrat daheim für wenigstens vier Wochen
  • ein paar Liter Benzin oder Diesel für das Auto in der Garage
  • ein fahrtüchtiges Fahrrad
  • ein Selbstversorgergarten
  • bei Bedarf ausreichend Medikamente sowie Notfallmedikamente
  • Tauschwaren wie Zigaretten und Alkohol

Wer die Punkte auf dieser Liste berücksichtigt, hat für ein Finanz-Crash-Szenario gut vorgesorgt. Für Fälle, bei denen Energie- und Transportsysteme ausfallen, habe ich eine separate Checkliste aufgestellt >>

Republica Killer Randalierer

Das Hauptproblem bei derartigen Wirtschafts-Zusammenbrüchen ist aber, dass am Ende in jedem Falle die Enteignung der Bürger (Mittelschicht) steht, d.h.die Streichung von Erspartem sowie die radikale Kürzung von Renten- und Pensionsansprüchen. Das wird jedoch meist erst Wochen später realisiert, und Aufruhr von dieser Seite ist im Schlafmichel-Deutschland nicht zu erwarten.
Doch in den Ballungsgebieten und Großstädten wird es in der "heißen Phase" ganz sicher randalierende Gruppen geben, denen die Staats-Zuwendungen von heue auf morgen entzogen werden. Diese können dann zu einer wirklichen Gefahr werden.
Über Verhaltensweisen in dieser Situation habe ich hier geschrieben >>

Klassiker: Info-Video (Goldschmied Fabian - Warum überall Geld fehlt)