Zierkirschen

Kirschblütenfest in Tokio

Bei den Sortenbeschreibungen unserer Zierkirschen, die meist auch aus Japan stammen, findet sich immer wieder der Hinweis auf das Kirschblütenfest der Japaner, welches dort "Hanami" (japanisch 花見) heißt und mit Blütenbetrachtung übersetzt werden kann. Es dauert etwa 10 Tage lang, solange wie der Flor wärt. Die lang gezogenen, japanischen Inseln umfassen einige Klimazonen, und so beginnt die Kirschblüte (Sakura) Ende März im Süden und verschiebt sich dann nach und nach in den Norden.

kleiner Baum Zierkirsche

Bei der Zierkirche Prunus serrulata 'Kikiu shidare zakura' handelt es sich um eine hängende Nelkenkirsche, deren Variante wahrscheinlich aus China stammt. Damit die Trauerform dieses Gehölzes zur Geltung kommt, wird sie auf Hochstamm veredelt. Alte Bäume werden wohl um die 4 – 6 m hoch, doch insgesamt kann das Gehölz zu den eher kleinen Baumarten gezählt und zum Beispiel in Vorgärten gepflanzt werden.

Prunus subhirtella Blüte

Higan-Kirsche ist eine aus Japan stammende Art. In ihrer Heimat besiedelte sie ursprünglich vorzugsweise die Gebirgsregionen der Insel Hondo (本土). Dort kann das Gehölz eine Wuchshöhe von bis zu 18 Metern erreichen. In Mitteleuropa wächst sie meist nur als kleiner Baum oder Strauch. Allerdings habe ich in Pillnitz bei Dresden auch schon ein ganz ordentliches Exemplar entdeckt, welches sich in ihrer Größe durchaus mit den Gehölze aus der japanischen Heimat messen kann. Es sind wohl die Sorten dieser Art, welche einen kleineren Wuchs aufweisen. Im Folgenden werden diese vorgestellt.

Prunus serrulata 'Shirofugen' rosa Blüten

Diese Sorte gilt als die schönste, der Japanischen Blütenkirschen, wobei sie sich diesen Platz sicher mit der Bergkirsche teilen muss. Beide Formen sind mittelgroße bzw. strauchartig wachsende Bäume, die auch in weniger große Gärten gepflanzt werden können. Prunus serrulata 'Shirofugen' eignet sich besonders gut für den Vorgarten oder einen Platz neben dem Hauseingang, wo man im zeitigen Frühjahr täglich das sich ändernde Farbspiel der Blüten und deren leichte Duftaromen wahrnehmen kann.

Prunus x yedoensis

Prunus x yedoensis (Syn. Prunus paracerasus; Cerasus × yedoensis) [1] ist eine markante Blütenkirsche, die in Japan zur Zeit des japanischen Kirschblütenfestes (Tag des Grüns 29. April bis 5. Mai) blüht und dort wohl auch in Massen gepflanzt wird. Botanisch und geographisch ist nicht klar, woher die Form stammt, da sie ein Hybrid ist, also eine Kreuzung von zwei Kirscharten. Zudem existieren heute zahlreiche Auslesen und Hängesorten von denen Prunus x yedoensis der Oberbegriff ist. Yedo bezeichnet den alten Namen des heutigen Tokios. Seit etwa 1870 ist das Ziergehölz in Europa in kultiviert.