www.derkleinegarten.de das Stöberportal für Garten & Gartengestaltung, Haus & Terrasse, Blumen &Pflanzen, Ziergehölze und Heckenpflanzen
Dauerwerbepartner Shop-Links

Albert Baumann, Lehrer an der Gartenbaumschule Oeschberg, Formschnitte und Heckenlauben


HOME
Gartenstil
Garten-Lexika Pflanzenlexika
Hecken
Formschnitte





"Der Mensch, seine Beschaffenheit, seine Körperverhältnisse und seine Lebensweise in der Landschaft und
die sich daraus ergebenden Bedürfnisse bilden vor allem die Grundlagen und Ausgangspunkte für ein zweckmäßiges,
das heißt ein ihm wirklich dienendes Gestalten."

Albert Baumann 1891 - 1976
Präsident des Verbandes deutschschweizerischer Gartenbauvereine

Formschnitte - Gehölze

Formschnitte

Die Formschnitte eignen sich für architektonische Gartenteile, alte Bauern- oder Landhausgärten. Geeignetes Pflanzenmaterial ist Eibe und Buchsbaum.

Landhausgärten
Landhaus

Albert Baumann war Lehrer an der Gartenbaumschule Oeschberg in der Schweiz und wurde mit seinem Standardwerk "Neues Planen und Gestalten für Haus und Garten, Friedhof und Landschaft" (1957) weithin bekannt.
Akribisch klassifizierte Albert Baumann gärtnerische Grundregeln der Gestaltung in übersichtlichen Handskizzen.

Heckenlauben, geschnittene Lauben aus Hainbuchen oder Feldahorn

Heckenlauben

Geschnittene Lauben: am besten eignet sich hierfür der Feldahorn.
Hier aber mehltauresistente Sorten verwenden!
Rotbuche
Hainbuche

Bauerngärten


Bei all diesen vielfältigen Möglichkeiten weist Albert Baumann darauf hin, das spielerische Formen vermieden werden sollen.

Heckentore - Hecken-Durchgang, Heckenfenster

Heckentore

Französische
Gärten

Heckendurchgänge zum Teil mit Überhöhungen dargestellt, wodurch eine Betonung des Wegdurchgang erreicht wird. Die Durchgänge wirken als Tor und als Rahmen.

Ob der Rundbogen, der Spitzbogen oder das Rechteck zur Auswahl kommt, entscheidet der Stil des Wohnhauses oder die Umgebung.

Geeignete Hecken sind: Hainbuche, Rotbuche, Feldahorn, Eibe



Bildquelle: Albert Baumann, Neues Planen und Gestalten für Haus und Garten, Friedhof und Landschaft Münsingen 1953, Rechte bei: Schweizerische Stiftung für Landschaftsarchitektur SLA, Rapperswil


Impressum