Kunst- und Kulturgeschichte

Venus und Amor

"Venus schneidet Amor die Flügel" und in anderer Version* "Venus droht, Amor die Flügel zu stutzen", so heißt die Skulptur, um die es hier geht und die kurz beschrieben werden soll. Prinzipiell ist es empfehlenswert, sich einmal näher mit den Plastiken zu beschäftigt, an welchen man in seiner Stadt des Öfteren vorbeigeht. Kennt man ihre Geschichte, sieht man diese Kunstwerke gleich mit anderen Augen und kann den kurzen Moment des Vorübergehens besinnlich nutzen und über die dahinterstehenden, oft sehr tiefsinnigen Mythen meditieren.

Garten mit Mädchen und Gegenlicht

Der Garten war zuallererst ein Schutzraum und Wohnplatz für Mensch, Haustier und Nutzpflanze. Vielleicht ist er die älteste Bautätigkeit des Menschen überhaupt, denn das Wort bezeichnet zuerst einmal nur einen umfriedeten Raum. Dieser umgertete Raum ist nichts Natürliches. Er ist Menschenwerk.

Psyche Üppigkeitsvase Großer Garten

Das Bildmaterial des Beitrags (Skulpturen) hat in diesem Falle mehr regionalen Bezug und wurde in Dresden und dessen Umland recherchiert. Doch finden sich vergleichbare Motive, die meist aus barocker, romantischer und klassizistischer Zeit stammend, in vielen deutschen Landstrichen. Oft gehen wir an solchen alten Plastiken oder Gemälden vorbei und können das Werk nicht schätzen, weil wir die Hintergründe, also die Mythen über Amor und Psyche, nicht kennen. Dem soll hier in aller Kürze abgeholfen werden und wir werden am Ende feststellen, dass die Protagonistin im allegorischen Sinne tatsächlich etwas mit der Seele (Psyche) des Menschen zu tun hat. 

Amor Plastik

Wer gern alte Gärten- oder Parkanlagen besucht, der findet dort oft zahlreiche Statuen mit den verschiedensten Protagonisten. Im Barock, also eine Zeit, wo die Theaterkunst hoch im Kurs stand, posieren auf den Postaments die verschiedensten Figuren. Der Themenkreis, auf dem sich die Bildhauer (wie auch die Kunstmaler, wenn es sich um Gemälde handelte) bezog war neben dem Jahreskreis vor allem die antike Mythenwelt. In diesem Zusammenhang immer wieder auftauchend ist der Liebesgott Amor.