Hoher Zaun
Maximaler Blickschutz: Hoher Sichtschutzzaun.

Ob es sich um einen kleinen oder einen großen Garten handelt – Zäune findet man in jedem von ihnen! Sie grenzen das grüne Fleckchen von benachbarten Grundstücken ab, dienen als Gestaltungselemente und können sogar als Sichtschutz fungieren.

Hohe Zäune als idealer Sichtschutz

Der Zweck von hohen Zäunen ist klar: Sie sollen neugierige Blicke fernhalten. Für gewöhnlich setzt man sie daher im Bereich der Terrasse ein, wo sie meist an einer oder zwei Seiten platziert werden. Eine komplette Umfassung der Terrasse sieht man dagegen eher selten, zumal dann auch das Betreten des angrenzenden Gartens unmöglich wäre. Neben der Terrasse aufgestellte Zäune sind aber nicht nur Sichtschutz, sondern können zudem auch Schatten spenden und die Terrasse zu einem nahezu windstillen Ort machen. Der Zaun bietet hier quasi einen Rundumschutz!

Diese Aufgaben können natürlich nur solche Zäune erfüllen, bei denen die Materialien eng zusammenstehen. Aus ästhetischen Gründen greifen hier die meisten Gartenbesitzer auf Varianten aus Holz zurück, da sich diese besonders gut in das natürliche Ambiente des Gartens einfügen. Unter gartenzaun24.de können Sie sich einen ersten Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten verschaffen. Bei längeren Zäunen erfreuen sich dagegen andere Materialien großer Beliebtheit – schließlich bedarf ein Holzzaun von Zeit zu Zeit etwas Pflege!

Grundstückszäune müssen langlebig sein

Zu den Zäunen, für die Holz nicht das optimale Material darstellt, gehören insbesondere Zäune, die das Grundstück einfassen und es sowohl optisch als auch räumlich von benachbarten Grundstücken oder öffentlichen Flächen abgrenzen. Hier sind Zäune gefragt, die folgende Eigenschaften mitbringen:

  • Stabilität
  • Robustheit
  • Witterungsbeständigkeit
  • Langlebigkeit
  • Pflegeleichtigkeit

All diese Eigenschaften treffen insbesondere auf Modelle aus Metall oder Kunststoff zu. Bei einem Gang durch Wohnsiedlungen bestätigt sich dies, was aber nicht bedeutet, dass alle Zäune gleich aussehen. Tatsächlich ist die Formenvielfalt riesig! Wer sich ein besonders spezielles Modell wünscht, das man zudem auch noch begrünen kann, der sollte sich die sogenannten Gabionenzäune etwas genauer ansehen. Bei ihnen handelt es sich um mit Steinen gefüllte Drahtkörbe. Die Vorteile dieser modernen Zäune sind, dass sie gleichzeitig auch noch als Lärm- und Sichtschutz herhalten – das zahlt sich insbesondere bei Grundstücken an viel befahrenen Straßen aus.

Was der Gartenzaun nicht ist

Eines sollte Ihr Gartenzaun niemals werden, und zwar ein Ort, an dem Sie sich mit Nachbarn streiten. Wenn Sie sich beim Bau des Zauns, beim Rest der Gartengestaltung sowie auch der Nutzung des selbigen an gewisse Regeln halten, sollten es jedoch gar nicht so weit kommen!

(Gastbeitrag, Aktualität beachten, 7/2013, die Urheberrechte liegen beim Autor)