Gartenhaus beleuchtet
Moderne Gartengestaltung mit Licht.

Wer nicht nur im Haus sondern auch im Garten Strom benötigt, sucht nach praktischen wie optisch ansehnlichen Varianten. Es wird Strom für den Rasenmäher benötigt, für Leuchten, die nicht nur am Weg verankert sind, oder für die Wasserpumpe im Gartenteich. Welche Alternativen für ein langes Stromkabel im Garten möglich sind, zeigen wir hier.

Die Energiesäule als moderne Installation im Garten

GartensteckdoseDas Verlängerungskabel kann hilfreich sein, um die Sitzecke im Garten mit Strom zu versorgen. Doch die Tücke liegt im Detail. Spielende Kinder oder die Schwiegermutter, die zu Besuch da ist, können darüber stürzen. Ein plötzlicher Regenschauer birgt weitere Gefahren, wenn Elektrizität und Wasser aufeinander treffen. Die moderne Alternative ist die Garten-Energiesäule, die überall leicht installiert werden kann. Sie ist mit mehreren Steckdosen ausgestattet, und je nach Modell funktioniert sie auch als gestalterisches Lichtelement. Hier können Rasenmäher, Grill und Wasserpumpe gleichzeitig betrieben werden. Mit ihren UV-und witterungsbeständigen Eigenschaften stellt sie eine sichere Option im Garten dar.

Der Inverter-Stromerzeuger - geräuscharm und mobil

Eine weitere Möglichkeit zur Stromerzeugung ist der digitale Inverter-Stromerzeuger. Als tragbare Stromquelle hält er optimale Vorteile für jeden Einsatz bereit. Je nach Bedarf an die Stromversorgung wählen Gartenliebhaber hier zwischen diversen Modellen von 650 W benzinbetrieben bis u 5,5 KW als Dieselgenerator. Schon mit der kleinsten Ausführung von 650 W können LCD-Fernseher, Laptops oder der Rasenmäher genutzt werden. In seiner intelligenten Bauweise wurde der Geräuschpegel auf ein Minimum reduziert. Eine Überlastanzeige schützt das Gerät mit einer Abschaltautomatik.

Kabel verlegen für ausreichende Versorgung

Letztendlich bietet sich die Möglichkeit, Stromkabel im Erdreich zu verlegen. Dazu ist es jedoch notwendig, dass die Stellen für die Nutzung von Licht und Steckdosen bekannt sind. In großen Gärten kommen hier beachtliche Arbeiten und hohe Kosten für die speziellen Leitungen mit Isolierung auf den Gartenbesitzer zu. Da elektrische Anlagen besser von einem Fachmann ausgeführt werden sollten, müssen diese Kosten gegebenenfalls hinzugerechnet werden.
Alternativ stehen auch die kleinen, praktischen Solarlampen zur Verfügung, die einfach in den Boden gesteckt werden, um eine wundervolle Atmosphäre und Licht zu schaffen.

Jeder Wunsch kann realisiert werden

Der Markt bietet heute diverse Möglichkeiten, um den gesamten Garten mit Strom zu versorgen. Wer eine dauerhafte und mobile Variante sucht, ist mit dem Inverter-Stromerzeuger gut beraten. In diversen Größen kann hier jede Menge Strom für den täglichen Bedarf auf Benzin- oder Dieselbasis erzeugt werden. Alternativ ist die Energiesäule die moderne Variante des Verteilerkastens. In einem hübschen Design fügt sie sich optisch wunderbar in die Gartengestaltung ein.

(Journalistischer Gastbeitrag, Aktualität beachten, 7/2014, Urheberrecht und URL liegt beim Autor)