Mediterranes Flair im Garten
Südliches Flair im Garten

Der Duft von Lavendel, Olivenbäume, Oleander, Zitrusgewächse und jede Menge Kräuter, ein mediterraner Garten bringt das typische Feeling aus dem Urlaub in die Heimat. Auch wenn hierzulande leider nicht immer das Klima aus dem Mittelmeerraum vorherrscht, gibt es ausreichend Möglichkeiten, sein eigenes kleines Paradies nach den Vorbildern Frankreichs, Italiens oder Griechenlands zu erschaffen. Neben der klassischen Bepflanzung stehen vorwiegend die warmen Farben der Bebauung im Vordergrund, denn diese verleihen dem gesamten Ensemble ein harmonisches Gesamtbild. Wer dann noch ein wenig Platz in seinem Garten findet, krönt das Ganze mit einem Pool.

Eine sorgfältige Planung ist das Maß aller Dinge

Ob als Neuanlage oder bei einer Umgestaltung, eine optimale Planung für den mediterranen Garten zählt zu den essentiellen Voraussetzungen, um diesen Traum realisieren zu können. Kreativität ist sicherlich in jedem Fall ein wesentlicher Faktor. Doch alleine dieses Kriterium ist nicht ausreichend, daher empfiehlt es sich, Tipps und Tricks sowie Anregungen und Inspirationen einzuholen, wie sie beispielhaft auf galanet.org vermittelt werden. Zudem ist es ratsam, Experten die eigentliche Arbeit zu überlassen, immer natürlich nach den individuellen Vorstellungen und dem persönlichen Geschmack der Bewohner. Eine Gartengestaltung erfordert nicht nur jede Menge Know-how, auch die Erfahrung der Fachleute ist ein weiterer Aspekt, der schon bei der Planung Berücksichtigung finden sollte.

Aber auch Fragen wie

  • Zeitintensität
  • Budget
  • Dauer des Wachstums der Pflanzen
  • der geeignete Ort für Pflanzen (hier Temperaturen messen!)
  • Art und Weise der Bebauung

sollten vor dem Anlegen bereits beantwortet sein.

Standort und Boden

Der Standort der künftigen Bepflanzung, der richtige Schutz für die Winterzeit sowie die Beschaffenheit des Bodens sind enorm wichtig für die folgenden Schritte. Mediterrane Pflanzen wie Oleander, Palmen, Olivenbäume, Zitruspflanzen oder Lavendel lieben sonnige Plätzchen, zumindest aber Halbschatten. Vielfach können die meisten dieser Gewächse auch im Winter draußen bleiben. Für andere gilt es, einen sicheren Winterschutz zu arrangieren. Durch Beetpflanzen und Stauden lassen sich besondere Akzente setzen, die das typische Flair des Mittelmeerraumes perfekt in den eigenen Garten tragen.

Mit der richtigen Mischung aus Erde (Sand, Humus gehen auch) und Kies erschafft man eine Bodenbeschaffenheit, wie sie in der italienischen Macchie (Buschwald) oder in der französischen Garigue vorwiegend zu finden sind. Daneben kann auch Rindenmulch zum Einsatz kommen, der nicht nur optisch ansprechend ist, sondern auch Unkraut und wilde Pflanzen zurückdrängt. Eines sollte bei der Beschaffenheit des Bodens in jedem Fall berücksichtigt werden: Mediterrane Pflanzen bevorzugen nährstoffarme, leichte Böden.

Exotische Blumen und duftende Kräuter

Duftende Kräuter sind ein Must Have für jeden mediterranen Garten. Sie bilden das Hertzstück, denn ihr Aroma verbreitet sowohl im Garten als auch später in der Küche das einzigartige Flair der Mittelmeerküche. Salbei, Thymian, Oregano oder beispielhaft auch Rosmarin genießen es, an sonnigen Plätzen zu gedeihen. Auch der Anbau in einem Hochbeet ist hierzu natürlich möglich. Wer sein Kontingent auch auf Obst und Gemüse erweitern möchte, sollte natürlich auch Zucchini, Artischocken und Tomaten anbauen.

Sofern die Bedingungen im heimischen Garten für die Bepflanzung aus dem Mittelmeerraum nicht wirklich ideal sind, können diese Pflanzen und Gewächse auch in Kübel gesetzt werden. Diese sollten aber dem bereits bestehenden Umfeld angepasst werden. Bevorzugte Pflanzen sind Schönmalven, Wandelröschen oder auch die Königskerzen.

Salvia nemrosa 'Amethyst' Gartensalbei

Bebauung des Gartens

Schmückende Elemente im Rahmen der übrigen Gestaltung sind sicherlich neben den Pflanzen das A und O eines mediterranen Gartens. Der Betrachter erhält den Eindruck, als wären Marmor, Natursteine oder Skulpturen unmittelbar aus Rom oder Athen eigens für diesen Garten importiert worden. Doch auch Kleinigkeiten wie eine Amphore aus Terrakotta, charmante Laternen oder schmiedeeiserne Rankgitter sind zauberhafte Accessoires, die den Garten optimal in Szene setzen. Allerdings ist vor Überfrachtung zu warnen. Ein Zuviel schadet eher, als dass es nutzt.

Schwimmteich

Ein Pool ist die Krönung

Ein Pool wäre natürlich die Krönung und rundet das harmonische Bild des mediterranen Gartens vollständig ab. Herrliche Erinnerungen an einen Traumurlaub werden wach, wenn man im eigenen, kleinen Paradies entspannt ein paar Runden im erfrischenden Nass dreht.

Für die Anlage eines solchen Schwimmbades sollten jedoch immer Experten zurate gezogen werden, auch wenn man ansonsten ein umfangreiches handwerkliches Geschick besitzt.