mediterrane Sitzecke
Gartensitzecke mit besonderem Mobiliar.

Ein Pavillon oder eine Terrasse strahlen nur dann eine gemütliche Atmosphäre aus, wenn das ganze Umfeld und das schmückende Beiwerk miteinander harmonieren. Je nach Auswahl des Mobiliars kann man der Terrasse eine moderne, rustikale oder nostalgische Note geben. Für das Mobiliar, das fast immer im Freien steht, sollten jedoch einige wichtige Punkte beachtet werden.

Da Gartenmöbel einen Blickfang für die Terrasse und den Garten darstellen, sollte unbedingt auf die Farbgebung geachtet werden. Während Natur-, Grau-, Braun- und Grüntöne fast unauffällig sind und sich der jeweiligen Umgebung bestens anpassen, stechen weiße Möbel dagegen auffällig hervor. Weiße oder helle Möbel bieten wiederum einen freundlichen Blickfang und hellen dunkle Plätze auf.

Stationäres Gartenmobiliar, das das ganze Jahr im Freien steht und daher jeder Witterung ausgesetzt ist, sollten unbedingt aus stabilem und witterungsbeständigem Material hergestellt sein. Stein oder Holz sind dazu am besten geeignet. Gartenmöbel aus Holz sollten aus Hartholz bestehen, beziehungsweise müssen diese zumindest kesseldruckimprägniert sein.

Sitzplätze im Freien

Ob der Garten groß oder klein ist, er sollte in jedem Fall mit Sitzplätzen ausgestattet sein. Gartensitzplätze haben meist eine andere Aufgabe als klassische Terrassen und können daher nach ganz anderen Gesichtspunkten ausgewählt werden. Sie müssen auch nicht dem modernsten Standard entsprechen und können ohne Bedenken weniger Komfort aufweisen als die Gartenmöbel auf der Terrasse. Wer gerne im Freien grillt oder mit Freunden das eine oder andere Fest feiert, für den eignen sich besonders mobile Sitzplätze. Bei der Errichtung eines Grillplatzes sollte auf einen ausreichenden Abstand zum Haus oder dem Nachbargrundstück geachtet werden. Dies gilt sowohl für den dabei eventuell nicht für jeden angenehmen Geruch des Rauches als auch aus feuerpolizeilichen Gründen der Sicherheit. Wer auf Wind- und Wärmeschutz großen Wert legt, der sollte dafür einen abgesenkten Platz verwenden. Eine gemütliche Sitzgelegenheit an einer Feuerstelle ergibt sich, wenn rustikale Möbel wie beispielsweise Baumstammabschnitte zum Sitzen einladen. Holz- oder Plastikstühle sollten nicht in die unmittelbare Nähe von offenem Feuer gebracht werden. In dem Fall sind Gartenmöbel aus Steinmaterial vorzuziehen. Diese sollten dann aber auch mit geeigneten Auflagen wie zum Beispiel die von Stern versehen werden, um das Sitzen nicht ungemütlich werden zu lassen.

Bevorzugte Materialien

Metall ist ein Material, das Stabilität mit optischer Leichtigkeit vereinen kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Möbel aus Guß- oder Schmiedeeisen oder aus Flechtwerk hergestellt sind. Möbel aus Gußeisen passen gut in einen nostalgisch romantischen Garten.

  • Stein ist sehr stabil, schwer, zeitlos und dazu noch pflegeleicht. Steinmöbel eignen sich hervorragend für den stationären Einbau.
  • Kunststein lässt sich in alle möglichen Formen gießen. Man kann damit Tische und Bänke fertigen. Sitzgelegenheiten lassen sich problemlos in bestehende Wände integrieren. Da das Material kühl wirkt, wäre ein Kaschieren mit Pflanzen anzuraten.
  • Kunststoff ist leicht, nur bedingt haltbar, preiswert und pflegeleicht. Es eignet sich vor allem für mobile Sitzgelegenheiten, denn es kann problemlos transportiert werden.
  • Korbmaterial vermittelt eine gemütliche und wohnliche Atmosphäre. Im Freien nur bedingt als Gartenmöbel geeignet, und es muss unbedingt geschützt aufbewaht werden.