Laubbehältnisse
Nutze rechtzeitig die sonnigen Herbsttage für die nötigen Arbeiten.

Auch wenn der Spätsommer noch mit warmen Tagen und lauen Nächten überrascht, der Winter steht definitiv vor der Tür. Eine alte Gartenweisheit spricht davon, dass der Garten bis zum 21. Oktober winterfest sein sollte. Ob man sich nun an den Volksmund hält oder sich ein paar Tage länger Zeit für die Winterbefestigung des Gartens lässt – fest steht; möchte man im Frühjahr einen wunderbaren Garten genießen, steht im Herbst immer eine Menge Arbeit an.

Hecken und immergrüne Pflanzen

In der Zeit zwischen dem 1. Mai und dem 30. September ist es nicht erlaubt, Hecken radikal zurückzuschneiden. Außerhalb dieser Periode können sie jedoch unbedenklich zugeschnitten werden. Am besten wird diese Arbeit direkt im Oktober erledigt.

Immergrüne Pflanzen wie der Buchsbaum oder die Kirschlorbeeren sind zwar sehr pflegeleicht, müssen aber im Winter vor dem Austrocknen geschützt werden. Ist keine schützende Schneedecke vorhanden, kann die obere Bodenschicht gefrieren und die Wasserversorgung ist gehindert. Es ist daher ratsam, Mulch unter solchen Sträuchern auszulegen, um eine Dämmschicht zu schaffen. Es schadet auch nicht, die Pflanzen im Winter zu bewässern.

HINWEIS: Bäume sollten ebenfalls im Oktober beschnitten werden. Werden alte und vertrocknete Äste entfernt, hat der Baum im Frühjahr mehr Kraft, um neu auszutreiben. Für Obstbäume sollte man sich genau informieren, wie das Zuschneiden für die spezifische Sorte am besten durchgeführt wird.

Herbstblätter im Rasen

Hände weg vom Laub

Eine dicke Laubschicht im Garten ist vielen Gärtner ein Dorn im Auge. Dabei haben die herabfallenden Blätter eine wichtige Funktion. Sie legen nämlich nicht nur eine schützende Schicht auf den Boden, sondern dienen auch als Nähstoffquelle für im Boden lebende Organismen und Tiere. Der Rasen kann unbedenklich vom Laub befreit werden. Unter Bäumen, auf Beeten und erdigen Gehwegen sollte die Schicht allerdings möglichst lange liegen bleiben. Wer ausreichend Platz im Garten hat, der kann einen Laubberg auftürmen. Igel und andere Kleintiere freuen sich hier darauf, einen kuschligen Ort zum Überwintern zur Verfügung zu haben.

Beete winterfest machen

Möchte man im Frühjahr von einem wunderbaren Blumenmeer im Garten überrascht werden, pflanzt man die Zwiebeln für Tulpen und Co. Bereits im Oktober ein. Das Beet sollte anschließend mit Laub oder einem speziellen Mulch bedeckt werden. Am besten die zurückgeschnittenen Äste häckseln und auf die Beete geben, das gewährleistet bereits einen guten Schutz. Es gibt außerdem die Möglichkeit, ein spezielles Gartenvlies auszulegen.

Holzhäksel

Damit jeder Bereich des Gartens bestens auf den Winter vorbereitet ist, sind die folgenden Punkte zu beachten:

  • Teiche und Wasserspiele bzw. Zier-Brunnen falls möglich entleeren
  • Kübelpflanzen (je nach Bepflanzung) nach drinnen bringen
  • Große Kübel mit Mulch auslegen
  • Rasen mit Dünger anreichern

Die passenden Utensilien für den winterfesten Garten bequem online bestellen

Mit den richtigen Gartengeräten ist die Arbeit im Handumdrehen erledigt. Wer gute Produkte zu einem erstklassigen Preis nutzen möchte, der sollte sich online beim Discounter umschauen. Shops wie Lidl bieten beispielsweise ein umfassendes Angebot für hochwertige Gartengeräte an. So finden sich hier im Bereich des Gartenzubehörs wichtige Helfer für den Gartenschutz:

  • Frostschutzhüllen
  • Abdeckplanen
  • Pflanzenschutzmittel

Natürlich kann man online auch Rechen, Harken und Heckenscheren bestellen. Die großen Discounter bieten den Kunden außerdem jede Menge Sparmöglichkeiten an. Man kann z. B. beim Gartenzubehör mit Lidl Gutscheinen richtig sparen, oder individuelle Bonusprogramme nutzen. Top-Angebote zum Saisonbeginn erlauben es jedem Gärtner, mit sehr guten Werkzeugen und dem richtigen Zubehör, den Garten auf günstige Weise richtig winterfest zu machen.

Bildquellen: © Efraimstochter - Pixabay.com; © 445693 - Pixabay.com; © Olihel - Pixabay.com