Stiel- und Blattgemüse

Garten-Senfrauke Eruca sativa

Rucola (eingedeutscht Rukola oder Echte Salat-Rauke) und noch genauer gesagt die Garten-Senfrauke (Eruca sativa), ist ein beliebtes würziges Blattgemüse für Pizza, Tomatensalat und vieles mehr, doch manchmal will der eigene Anbau im Garten nicht immer recht gelingen. Der Grund dafür, ist meist die zu zeitige Aussaat, bzw. die Verwechslung mit einer ähnlichen Art, doch dazu unten mehr. Rucola eignet sich auch sehr gut für die Anzucht im Balkonkasten und ist ein Blattgemüse, welches man mindestens zwei Mal ernten, also zurück schneiden kann. Was es ebenfalls für den Anbau auf dem Balkon prädestiniert, ist die Tatsache, dass man für den Gebrauch in der Küche nicht zu viele Blättern braucht, da diese sehr würzig sind und man die Garten-Senfrauke überhaupt als eine Art Würz- oder Aromagemüse bezeichnen kann. 

Feldsalat

Zur Winterzeit gibt es nicht viel zu ernten, doch Feldsalat (Rapünzchen, Ackersalat, Feldlattich) kann an milden, schneefreien Tagen geschnitten werden. Auch noch im zeitigen Frühjahr hat man so eine recht ordentliche Salaternte. Weiterhin ist der Anbau unter Glas möglich, aber dafür gibt es eigentlich wertvolleres Treibgemüse.

Fleischkraut

Zichorien-Gemüse (Cichorium intybus ssp. foliosum) sind zum Beispiel Chicorée, das Fleischkraut, die Blatt- oder Salatzichorie oder der kopfsalatähnliche Radicchio. Die Urform dieser Gartenpflanzen ist ein heimisches Wildkraut, welches nicht selten an Straßen- und Wegrändern wächst. Dies ist die Zichorie, die Gemeine Wegwarte (Cichorium intybus). Sie gehört als Pflanzenart der Pflanzenfamilie der Korbblütler (Asteraceae) an, ist Europa, Westasien und Nordwestafrika heimisch und kommt mit trockenen Standortbedingungen zurecht, welche allerdings nährstoffreich sind.

Sellerie Jungpfanzen

Der Echte Sellerie (Apium graveolens) ist ein besonders würzig schmeckendes Gemüse und gehört zu den ältesten Kulturpflanzen in unseren Regionen. Man unterschiedet in Knollen-, Stauden- und Bleichsellerie. Da er in der Küche für Suppen, Eintöpfe aber auch für die Herstellung von Salzgemüse unentbehrlich ist, sollte auf jeden Fall einen Platz im Gemüsegarten für ihn vorbehalten werden.

Kopfsalat Laibacher Eissalat

Ich habe die Kopfsalatsorten grob in neue und alte Sorten gruppiert. Je nach Wuchs- und Ernteeigenschaften haben alte und neue Züchtungen Vor- und Nachteile. Wer nach lizenzfreien Zuchtformen sucht, der muss sich an den alten Sorten orientieren. Das sind fast immer auch Formen, die samenecht sind, also Blattgemüse welche sich selber vermehren lassen, ohne dass sie ihre Sorteneigenschaften verlieren.*