Hülsenfrüchte

Pahlerbse 'Kleine Rheinländerin', Kleingartensorte

Allgemein wir der Ertrag bei der Verwendung von hohen Sorten mit 1 kg und bei niedrigen Sorten mit 0,6 kg je m² angegeben. Erbsen werden, so meine Recherchen, vor allem in der landwirtschaftlichen Feldkultur ertragreich angebaut. Im Garten konnte ich dies bisher noch nicht in diesem Maße beobachten. Obwohl Elly Petersen in "Das gelbe Gartenbuch" (München, 1929) schrieb:

Zuckererbsen

Erbsen sind für Kleingärtner und Selbstversorger ein Gemüse, welches im Garten nicht fehlen sollte. Je nach Sorten benötigen sie im Frühjahr vom Tage der Aussaat an, bis zur Reife, lediglich zwischen 75 und 95 Tage. Aus diesem Grund ist dieses schmackhafte Gemüse für Kleingärtner recht interessant. Allerdings gibt es von diesem sehr unterschiedlichen Sortenttypen, welche jeweils besonderen Zwecken dienen und diese sollten wir genau beachten. Es gibt zum Beispiel Formen, die keine Rankhilfe benötigen. Diese sind effektiver zu kultivieren, wenn wir größere Anbauflächen haben. Andererseits kennen wir reich tragende Typen, welche 2 m hoch werden und an einem Gerüst gezogen werden müssen. Diese eignen sich z.B. für kleine Gärten, da sie mit wenig Flächen viel Ertrag bringen.

Buschbohnen, Prinzessbohnen

Die verschiedenen deutschen Bezeichnungen der hier beschriebenen Formen beziehen sich zuerst auf die der Gartenbohne (auch Grüne Bohne, botanisch ist das die Art Phaseolus vulgaris), von der es kletternde, mittelhohe und buschförmige Varietäten gibt. Alle Varietäten von Phaseolus vulgaris stammen aus Amerika und wurden dort von deren Ureinwohnern kultiviert. Erst im 16. Jahrhundert fand sie den Weg nach Europa in unsere Gärten.

Garten-Sojabohnen

Wie ich recherchiert habe, wurde die Sojabohne im 19. Jahrhundert aus Japan nach Europa eingeführt und so z.B. von Prof. Haberlandt (Schweiz) im Jahre 1873. Angebaut wurde sie dann vor allem in Österreich und Ungarn. Seither gab es mehrere Versuche, Soja wegen des außerordentlich hohen Nährwertes als Gartengemüse zu verbreiten, doch leider ohne besonderen Erfolg. Hier im Bild eine Beschreibung des Sojabohnenanbaus nach H. Anderegg aus dem Buch "Der Gemüsebau im Hausgarten und im freien Felde" (Zürich 1880).

Bohnenanbau

Es steht immer wieder die Frage, welche Art von Bohnen man im Garten anbauen sollte, und welche Erträge die verschiedenen Arten bringen. Buschbohnen lefern auf einen Quadratmeter etwa 1,2 bis 1,3 kg Ertrag, bei Stangenbohnen ist er höher.