Heilpflanze Weiße Taubnessel
Weiße Taubnessel

Weiße Taubnessel, Lamium album: Sie ähnelt stark ihrer aggressiven Namensschwester, der Brennnessel. Im Gegensatz zu dieser besitzt sie jedoch keine Brennhaare, ihre Blätter sind "taub". Leicht kann man sie anhand ihrer quirlständigen weißen Lippenblüten von der Brennnessel unterscheiden.

Die mit süßen Nektartröpfchen gefüllten Blütenkelche werden gerne von Schmetterlingen, Hummeln oder Ameisen besucht. Aber auch wir können uns an dem süßen Geschenk dieser Pflanze erfreuen, indem wir den kleinen Tropfen am unteren Ende der Blüte heraussaugen.

Die weiße Taubnessel reckt ihren vierkantigen, hohlen Stängel, der am Grund rotviolett unterlaufen ist, bis zu 40 cm in die Höhe. Die weichen, bis 7 cm langen Laubblätter wachsen gegenständig an bis zu 3 cm langen Stielen, sind herzförmig und lang zugespitzt. Sie sind grob gesägt und auf beiden Seiten locker behaart. Der Fruchtknoten reift zu vier kleinen dreikantigen Nüsschen.

Die Nessel wächst weit verbreitet an Wegen, Zäunen, Bahndämmen und Schuttplätzen. Sie blüht von Anfang April bis Oktober und während dieser Zeit wird die ganze Pflanze, getrennt von den Blüten gesammelt. Die Blüten müssen schnell getrocknet und dann in gut schließenden Gefäßen aufbewahrt werden, da sie sonst braun werden und schimmeln. Die Pflanzen werden im Schatten getrocknet.

Volksnamen: Bienensaug, Blumennessel, weisse Nessel, Nettel, Todeskraut

Heilwirkung

Die weiße Taubnessel ist eine wichtige Frauenheilpflanze. Sie wirkt fiebersenkend, blutreinigend, reizlindernd, entzündungshemmend und entkrampfend. Sie heilt den Unterleib, lindert Blasen- und Nierenleiden sowie Darmstörungen. Auch wirkt sie gegen unspezifischen Weissfluss. Unregelmäßige oder zu schwache Menstruation wird ausgeglichen, bei Menstruationsschmerzen entspannt die Taubnessel die verkrampfte Gebärmutter.

Aber auch sämtliche Erkrankungen der Schleimhäute und Erkrankungen der oberen Luftwege können mit der Taubnessel behandelt werden. Äußerlich angewandt erweicht ein Bad aus Taubnesselabsud Beulen, Geschwüre und Ekzeme, außerdem heilt es leichte Brandwunden und Nagelbettentzündungen. Angeblich hilft es auch gegen Hämorrhoiden und Prostata-Adenom. Ein Tee aus den Blüten wird gegen Schlaflosigkeit empfohlen.

Für einen Absud setze man ein bis zwei Teelöffel der Blüten und des Krauts mit 1/4 Liter kaltem Wasser an und erhitzt das Ganze bis zum Sieden. Dann lässt man den Tee fünf Minuten ziehen und seiht ihn ab. Davon trinke man über längere Zeit ein bis drei Tassen am Tag und/oder verwende den Absud als Bad, Spülung oder Waschung.

Hinweis: Bevor Weissfluss mit der Taubnessel behandelt wird, sollte zuvor vom Arzt bestätigt worden sein, dass es sich nicht um eine Erkrankung wie Trichimonaden oder Pilze handelt.

Dieselbe wächst in großen Massen, ihre Blüte ist blutreinigend, wirkt bei Aufregung, bei Herzleiden mit Brombeerblättern vermischt. Man nimmt 5 Gr. auf 1/4 Liter kochendes Wasser, und trinkt ihn als Aufgußtee. Das Kraut verwendet man zu Umschlägen bei alten Schäden, Geschwulsten und Verrenkungen der Glieder.


Literatur & Quellen: Bild und Zitat nach historischer Buchvorlage/Urbania-Gesellschaft Dresden: Das Buch der Kräuter, um 1920