nostalgischer Küchenherd
Nostalgisch darf es auch sein

Der Frühling ist da und die Sommermonate stehen vor der Tür. Jetzt wird der Garten auf Vordermann gebracht, neue Stecklinge eingesetzt, geharkt und bepflanzt. Das kleine Gartenparadies blüht und duftet herrlich. Auch das Gartenhaus wird einem Frühjahrsputz unterzogen, die Fenster poliert, der Boden gereinigt und die Polstergarnituren aus der Truhe geholt.

Je nach Beschaffenheit der Laube sind einige hochmodern eingerichtet. Mit großem Kühlschrank, um die Getränke im Sommer zu kühlen, einem Herd, um auch mal einen köstlichen Pflaumenkuchen mit frisch geernteten Pflaumen backen zu können und einer Spüle, in der das Geschirr abgewaschen wird. Meistens jedoch bietet sich aus Platzmangel nur selten derart umfangreicher Komfort. Die Geräte nehmen zu viel Raum ein und die Gartenlaube ist eigentlich nicht groß genug. Wer aber einmal ganz genau hinschaut und jeden Quadratmeter nutzen möchte, der kann sich mit sogenannten Smartmöbeln eine komplette Küche ins Häuschen stellen, ohne großartig viel Platz und Stellraum verlieren zu müssen.

Platzsparendes Mobiliar ist gefragt

In den meisten Gartenhäuschen und -lauben stehen Einzelgeräte. Meistens handelt es sich um einen kleinen Kühlschrank und eine kleinen Spüle. Ein Herd ist dann eher schon die Ausnahme, geschweige denn eine ganze Küchenzeile. Die Innenmaße der üblichen Standardmaße einer Gartenlaube erlauben, au dem ersten Blick gesehen, auch nicht mehr Stellmöglichkeiten. Aber wie gesagt, nur auf den ersten Blick. Das Mobiliar, insbesondere die Küche betreffend, hat sich in seinem Design und seiner praktischen Wertschätzung im Laufe der Zeit immer wieder neu definiert. So auch was Küchengeräte und Möbel für kleine Haushalte betreffen, die wenig Spielraum für Stellmöglichkeiten bieten und dessen Grundrisse es nicht erlauben, überhaupt mit Geräten üblicher Ausmaße zu hantieren.

Besonders Singlehaushalte, die nicht mehr als als beispielsweise 30 Quadratmeter zur Verfügung haben, müssen äußerst sparsam mit ihrer Gestaltungsfantasie umgehen und ihre Wohnung dementsprechend genaustens kalkuliert mit diversem Mobiliar einrichten. Die Möbelbranche hat im Laufe der letzten Jahre stark darauf reagiert und dementsprechend gehandelt. Sogenannte Smartmöbel erlauben es, jeden noch so kleinen Raum sehr funktional und praktisch einrichten zu lassen. Insbesondere Küchen.

Eine kleine aber pfiffige Küche

Speziell für die Gartenlaube sind solche Möbel nahezu ideal. Besonders, wenn es darum geht, eine schöne und funktionale Küche in der Laube haben zu können. Kochen, backen, spülen und kühlen zu können, ist des Gärtners liebstes Kind, was das Gartenhäuschen betrifft. Mit Smartmöbeln lässt sich jede noch so kleine Laube prima einrichten, ohne viel Platz zu verschenken und trotzdem auf nichts verzichten zu müssen. Große Feste, Partys und schön Abende bei Wein, Käse und Pizza beispielsweise, können jederzeit im Garten stattfinden. Die Sorge, dass der Teig nicht frisch und vor Ort gebacken werden kann, Wein und Käse nicht gut gekühlt sind, oder auch das Zubereiten der Soßen nicht funktioniert, ist unbegründet.

Die kleinen Küchen haben es tatsächlich faustdick hinter den Ohren und lassen sich exakt genau so bedienen, wie ihre großen Kollegen. Die Einzelmaße der jeweiligen Geräte sind so angepasst, dass sie sich prima an jede Gartenhauswand aufstellen lassen. Sind alle Anschlüsse für Strom und Wasser vorhanden, steht dem Aufstellen einer smarten Küche nichts mehr im Weg.