GerätehausAlter Stall als Gerätehaus umfunktioniert.
Alter Stall als Gerätehaus umfunktioniert.

Es sammelt sich viel an, wenn man mit grünem Daumen den eigenen Garten beackert und gerade jetzt im Winter ist es wichtig, dass Geräte und Zubehör hoch und trocken stehen und nicht von Eis und Feuchtigkeit in Mitleidenschaft gezogen werden. Scharfe Schneidekanten sollten geschützt, aber auch kindersicher aufbewahrt werden und ein Gerätehaus bietet dafür den nötigen Platz.

Die Palette der Möglichkeiten ist vielseitig und so findet jeder ein Gerätehaus im passender Ausführung. Schließlich soll der Stauraum sich gut in den Rest des schön gestalteten Gartens einfügen. Einfache Regale, schmale Schränke, Unterstände oder abschließbare Häuser aus unterschiedlichen Materialien gibt es schnell und einfach im Internet zu bestellen und die Aufteilung lässt sich über individuelle Regalsysteme ordnen. Letztere schaffen oft erst die gewünschte Ordnung und den Platz für die vielen Kleinen Gerätschaften, Sämereien, Blumenkübel und Werkzeuge, die man im Grundstück so braucht.

Gerätehaus modern grauModere Variante in grau. Die kleinen Lichtfenster am oberen Rand machen den Geräteschuppen einbruchsicherer, als Modelle mit großen Fenstern.

Einfache Regale aus Holz

Ein schlichtes, überdachtes Regal bietet stabilen Halt, so dass man geschlagenes Holz geordnet stapeln kann. Bei Bedarf lässt sich der Platz um baugleiche Erweiterungselemente vergrößern und eine zusätzliche Frontplane schützt die getrockneten Scheite auch bei Wind und Wetter. Massives Kiefernholz, wetterfest imprägniert, sowie Dachpappe und Wetterschutz bieten einen schlichten, aber wirkungsvollen Aufbewahrungsort für das Holz vor der Hütte. Abschließbare Unterstände, Aufbewahrungsboxen oder ein Marktstand für den Garten

Einfache Unterstände für Fahrräder und Mülltonnen schützen bei mäßigen Witterungen und bieten Schutz für Fahrräder und Mülltonnen. Überdacht gibt es sie in der seitlich offenen Variante, sowie auch als geschlossenes Modell. Dabei sorgt eine Öffnung unter dem Dach für frische Luftzirkulation, damit sich kein unangenehmer Geruch oder Feuchtigkeit sammeln kann. Beide Versionen gibt es aus Holz. Vollständig verschließbare, schmale, aber aufrecht stehende Schränke mit ein oder zwei Türen, Garten- oder Fahrradboxen findet man in jeder Größe für kleine Gerätschaften und Säcke von Blumenerde, oder aber mit eingebautem Ständer zum trockenen Unterstellen von Fahrrädern.

Ein Sicherheitsschloss schützt zusätzlich. Ein echter Hingucker ist ein Marktstand aus naturbelassenem Holz, wie man ihn etwa vom Weihnachtsmarkt kennt. Der Marktstand macht nicht bloß auf solchen Veranstaltungen, sondern auch im eigenen Garten eine gute Figur und wird zum Mittelpunkt jeder Gartenparty, wenn man das Häuschen zum Beispiel als Ausschank mit Theke nutzen möchte.

Gartenhäuser aus Holz, Kunststoff oder Metall

Generell sind Gartenhäuser nützlich, wenn man die kleinteilige Sammlung aus Garagen und Kellern einmal entrümpeln möchte. So schafft man für solcherlei Zubehör einen festen Ort mit reichlich Stauraum, an dem jedes Ding auch seinen festen Platz hat und nicht unnötig im Weg herum liegt. Gerätehäuser aus Kunststoff sind durch ihr einfaches Klicksystem besonders flexibel, lassen sich einfach transportieren und ganz ohne Werkzeug zusammenstecken. Auch ein Gerätehaus aus Metall in unterschiedlichen Farben von Grau bis Grün liefert jede Menge Platz und Schutz vor argen Witterungsbedingungen.

Die Häuser sind durch eine geräumige Tür begehbar und besonders formschöne Modelle sind sogar mit eigenen Fenstern ausgestattet. Bekannt sind die freistehenden Modelle, doch es gibt auch Varianten, die sich an bereits vorhandene Häuserwände anbauen lassen und so den Raum noch ökonomischer zu nutzen wissen. Naturbelassene Gerätehäuser aus Holz inklusive Schleppdach, vorgefertigte Elementebausätze oder massive Blockbohlenhäuser genügen auch den gehobenen Ansprüchen. Sie sind dekorative Miniaturausgaben stattlicher Naturhausresidenzen und als nützliche Helfer ein echter Blickfang in jedem Garten.

GeräteschuppenSo geht es natürlich auch ...