Kettensäge
Gehört in jeden größeren Haushalt

Sie sind laut, sie sind stark und sie zerschneiden Holz in Sekundenschnelle. Kettensägen haben immer etwas Gefährliches an sich, sind aber in den richtigen Händen einfach nur sehr effektive und leistungsstarke Arbeitsgeräte. Ist man mit der Handhabung vertraut und hat man das richtige Modell für den Einsatzzweck, geht die Arbeit leicht und sicher von der Hand. Auf dem Markt gibt es eine große Auswahl an Kettensägen von klein und leicht bis schwer und hochprofessionell. Welches Modell am besten geeignet ist, hängt von der Häufigkeit der Verwendung und den anfallenden Arbeiten ab.

Mfranck Kettensäge in Aktion

Elektrokettensäge: ideal für den eigenen Garten

Für den Einsatz im heimischen Garten haben sich kleinere Kettensägen mit Benzin- oder Elektroantrieb bewährt. Es gibt diese Modelle für den Hobbygärtner in verschiedenen Preisklassen und Leistungsstufen. Alle haben jedoch gemeinsam, dass sie nicht so kraftvoll sind wie ihre großen Benzin-Brüder. Elektrokettensägen benötigen in der Regel einen Elektroanschluss, wobei es auch schon einzelne Modelle mit Akkubetrieb gibt. Elektrokettensägen eignen sich eher für kleinere Gärten mit kurzen Wegen oder einer guten Stromverteilung. Der Vorteil der Elektrokettensägen ist ihr geringes Gewicht. Da sie über keinen Benzintank verfügen, können die Hersteller einiges an Gewicht einsparen. Darüber hinaus muss auch nicht darauf geachtet werden, immer genügend Benzin sicher zu lagern.

Für die meisten kleineren Sägearbeiten wie dem Abtrennen von Ästen oder dem Fällen von Obstbäumen reicht eine Elektrokettensäge völlig aus. Hinzu kommt, dass Elektrokettensägen oft schon recht günstig zu haben sind und sich so auch dann rechnen, wenn sie nur selten zum Einsatz kommen. Sind die Wege weiter oder kein Stromanschluss vorhanden, sind kleine Benzinkettensägen eine gute Alternative. Bei der Auswahl eines passenden Modells sollte neben der Leistung vor allem auf die Länge der Kette geachtet werden – sie entscheidet wie vielseitig die Säge eingesetzt werden kann. Von den großen, schweren Geräten, wie sie von Profis genutzt werden, sollten Heimwerker hingegen aufgrund der schwierigen Handhabung lieber die Finger lassen. Die Leistung dieser Profigeräte wird in der Regel im heimischen Garten so gut wie nie benötigt.

Benzinkettensägen für den professionellen Einsatz

Die großen Benzinkettensägen, wie man sie aus Filmen kennt, sind die idealen Arbeitsgeräte in der Forst- und Landwirtschaft. Darüber hinaus kommen sie auch bei Rettungseinsätzen der Feuerwehr zum Einsatz oder wenn nach einem Unwetter umgestürzte Bäume an Ort und Stelle für den schnellen Abtransport zerkleinert werden müssen. Die Benutzung einer solchen Kettensäge erfordert einiges an Übung und sollte erst nach Belegen eines entsprechenden Kurses erfolgen. Als Privatanwender benötigt man eine solche Kettensäge ohnehin nur dann, wenn man regelmäßig selbst Holz machen geht. In diesem Fall wird in vielen Bundesländern ein Motorsägenführerschein zwingend vorgeschrieben. Das Tragen von entsprechender Schutzkleidung sollte selbstverständlich sein. Kettensägen können im Fachhandel, online oder auch gebraucht gekauft werden.

Regelmäßige Wartung und Pflege sind unerlässlich

Wie jedes elektrische Gartengerät erfordert auch die Kettensäge regelmäßige Wartung und Pflege. Damit der Aufwand nicht zu groß wird, sollte bereits bei der Anschaffung auf gute Qualität und leicht austauschbare Verschleißteile geachtet werden. Vor dem Reinigen der Kettensäge muss unbedingt darauf geachtet werden, dass diese vom Strom getrennt bzw. ausgeschaltet ist. Da sich Benzinkettensägen in der Regel über ein Zugseil starten lassen, ist ein versehentliches Einschalten während der Reinigung nahezu ausgeschlossen. Dennoch sollte beim Reinigen oder Austauschen der Sägekette mit höchster Vorsicht vorgegangen werden um Verletzungen zu vermeiden. Bei großen und besonders teuren Geräten ist manchmal eine Wartung durch qualifiziertes Fachpersonal empfehlenswert. Generell sollten nur originale Ersatzteile des Herstellers verwendet werden, um die Leistungsfähigkeit und Sicherheit des Gerätes nicht zu beeinträchtigen. Wird eine Kettensäge regelmäßig gewartet, trocken gelagert und nur ihrem Zweck entsprechend verwendet, kann sie sowohl in der kleinen Elektrovariante als auch in der großen Benzinausführung viele Jahre lang treue Dienste leisten.