Feuerschalen aus KupferKupfer oder Messing sind dekorative und solide Materialien
Kupfer oder Messing sind dekorative und solide Materialien

Ursprünglich wurden Feuerschalen wohl vor allem aus dem Grunde erfunden, um den örtlichen Polizeiordnungen zu entgehen, die Lagerfeuer (am Boden) im Garten nur zu bestimmten Zeiten bzw. ganz verboten. An diesen pedantischen Regelungen der Kommunen hat sich bis heute nichts verändert – Beim Erfindergeist der Kleingärtner und Hausbesitzer jedoch schon. So gibt es die unterschiedlichsten Feuerkörbe oder -schalen, die meist nicht nur sehr zweckmäßig sind, sondern auch dekorativ. 

Ich habe schon an vielen Stellen darüber geschrieben, dass man im Garten am Haus neben einer kleinteiligen Gestaltung auch größere zusammenhängende Flächen (z.B. Rasen) haben sollte, wie auch großzügig angelegte Terrassen. Man benötigt solche Plätze, wenn Gäste da sind oder einfach als Freiraum für die Kinder. Nun hat mancher Gartenbesitzer die Bedenken, dass dann aber diese nötigen Flächen oder Terrassen ungenutzt irgendwie leer und öde wirken. Das ist unbegründet, wenn man solch einen Platz in Bezug zu einem Blickpunkt, genauer gesagt, zu einer Kleinarchitektur (Bank, Brotbackofen, Gartenskulptur, Quellstein o.ä.) bringt. Solch eine Kleinarchitektur kann auch ein Grillkamin oder eine Brennstelle mit Schale sein. Der Phantasie des Heimwerkers sei hier keine Grenze gesetzt, wie man also eine Feuerstelle (eventuell mit Fundament) zweckmäßig und schön gestaltet. So ist etwa ein Unterbau aus Natursteinmauerwerk für solch eine Terrassenfeuerstelle sinnvoll, das Kleinkinder vor versehentlichen Verbrennungen schützt.

transportable FeuerschaleDie Ringe ermöglichen den Transport mittels durchgesteckter Stange.

transportabel

Von allen Modellen, die ich bisher gesehen habe, ist diese Anfertigung mit den zwei Metallringen (Bild oben) die zweckmäßigste. Selbst wenn in der Brennstelle schon einige Glut vorhanden ist und das Eisen zu heiß, um es mit Handschuhen anzufassen, kann durch zwei Personen und einer Metallstange (die durch die Ösen gesteckt wird) die Feuerschale umgesetzt werden. Das ist schon eine einfache und geniale Lösung.
Das Foto habe ich auf der Landesgartenschau Villingen-Schwenningen (2010) gemacht. Leider habe ich hierzu keine Herstellerinfo. Du musst halt etwas im Internet suchen (Bildersuche), oder du lässt die so eine Feuerschale bei einem örtlichen Schmied oder Schlosser komplettieren. Es gibt auch Kunstschmiede, welche die Stücke in kleinen Serien herstellen; dort kann man dann rechtzeitig solche Wünsche äußern und die Eisenschale hat dann nicht den Preis einer Einzelanfertigung.

andere Ideen

Oder einen soliden Gartenkamin bauen ...
Oder einen soliden Gartenkamin...
Das wäre die natürliche Lösung
Das wäre die natürliche Lösung
Feuerplatz im Familliengarten (Gartenausstellung in Hemer, 2010)
Feuerplatz im Familliengarten ...