Rasenroboter von Gardena
Fleißig ist er und holt sich seinen Strom selber.

Der Rasenmäher war schon eine bahnbrechende Erfindung und sorgte beim Kürzen von Gras für enorme Zeitersparnis. Nun können wir diese Arbeit vollkommen der Technik überlassen. Bisher musste der Hausherr schon noch selber Hand anlegen und Samstag Vormittag in das Rasenmäherkonzert der Nachbarn einstimmen, obwohl es sicher besserer Dinge als diese zu tun gäbe. Diese Problematik gehört jedoch, wie schon erwähnt, der Vergangenheit an, da immer technisch ausgereiftere Mähroboter den Markt und die Hausgärten erobern. 

Saftig grün, immer kurz geschnitten und frei von Moos und Filz, so soll der perfekte Rasen aussehen. Um das zu erreichen, braucht dieser reichlich Pflege. Neben Düngen, Wässern, Lüften und Vertikutieren muss das Gras sehr regelmäßig geschnitten werden. Dabei kann mit dem falschen oder versäumten Schnitt die ganze aufwändige Vorarbeit vereitelt werden, etwa wenn aus Bequemlichkeit oder aus Versehen zu flach gemäht wird. Bis das Gras dann wieder austreibt, setzten sich Rasenunkräuter fest und dann ist es vorbei mit dem saftigen, einheitlichen Grün. Deshalb ist es besser, auch um die Unkräuter in Schach zu halten, die Grasfläche öfter und nicht zu flach zu kupieren. Das geht in der Praxis nur mit einem Rasenroboter, zumal diese auch sehr leise arbeiten. Dessen ständige Gartenarbeit stört dann weder dich noch die Nachbarn.

Kurz gesagt, der Kauf eines solchen Gerätes ist eine rentable Anschaffung, die dem Hausherren nicht nur den Rücken frei hält, sondern auch die Rasenqualität sehr befördert. Die Besonderheit der hier vorgestellten Mähroboter von Husqvarna Deutschland und GARDENA ist die, dass die Geräte technisch ausgereift und die Modelle in ständiger Verbesserung seit Mitte der 1990er Jahre auf dem Markt sind. 

Mähroboter H360

Rasenroboter Automower 320 und 330X

Gartenbesitzer, die ab sofort mähen lassen möchten, kommen dank der Händlersuche auf der Gardena Website www.gardena.de schnell ans Ziel.

Mit den Automower 320 und 330X, die ohne Probleme auch Rasenflächen von 2.200 bzw. 3.200 Quadratmetern mit Steigungen bis zu 45 Prozent meistern, erledigt sich die Vorbereitung der anstehenden Festlichkeiten wie von selbst – zumindest die im Garten. Beide Modelle sind mit einer Schnitthöhenregulierung ausgestattet, die die Intensität des Mähens dem individuellen Rasenwachstum angleicht und damit dem Rasenteppich einen stets gleichmäßigen Schnitt verpasst. Der Automower 330X verfügt zusätzlich über ein integriertes GPS-System, das registriert, welche Flächen bereits gemäht wurden und das Bewegungsmuster entsprechend anpasst. Eine mobile App namens „Automower Connect“ ermöglicht es bei diesen Modellen mit einer optionalen Zusatzausstattung außerdem, auch von unterwegs, den Einsatz des Automower mit dem Smartphone im heimischen Grün zu starten, zu programmieren und den Status abzufragen. Diese ist in Kürze für iOS und Android über die jeweiligen App-Stores verfügbar.Husqvarna Deutschland GmbH, Ulm

Bildquellen auf dieser Seite: 2 Bilder © Husqvarna Deutschland, 2015 - Bildrechte beachten