Grabausstellung LGS Löbau 2012Mustergrabausstellung LGS Löbau, 2012.
Mustergrabausstellung LGS Löbau, 2012.

Wer nach Ideen für ein gut gestaltetes Grabmal sucht, dem will ich hier den Tipp geben, die Sache in Ruhe anzugehen und sich erst einmal umzuschauen und zu informieren. Immerhin steht so ein Denkmal mindestens 20 Jahre in der Öffentlichkeit und sollte darum kein Produkt voreiliger Entscheidungen sein. So ist es ratsam, nicht nur dem Steinmetz vor Ort einen Besuch abzustatten, sondern auch andere Grabmalgestalter um Ratschläge und Ideen zu bitten. Sehr gute Beispiele findet man auch auf Landes- oder Bundesgartenschauen. Dort sind fast immer Mustergrabanlagen ausgestellt.

Auf diesen Grabausstellungen findet man Anregungen zur Anlage der Gräber, zur Bepflanzung (jahreszeitlich wechselnde und Dauerbepflanzug) und natürlich auch zur Gestaltung der Grabmale, denn die Ausstellung wird von Steinbildhauern und Gärtnern gemeinsam präsentiert.

Allerdings muss man wissen, dass solche Präsentationen eine Leistungsschau sind. So mancher wird etwas entmutigt angesichts der aufwendig gepflanzten Blumengestaltungen der Musteranlagen. Auch die ebenso kunstvoll gearbeiteten Grabsteine sind oft sehr individuelle Werke von Künstlern. Und es ist auch nicht Sinn der Sache, diese Beispiele 1:1 abzugekupfern. Manche Werke dürften nach der örtlichen Friedhofssatzung unter Umständen gar nicht umgesetzt werden kann. Und das ist auch völlig in Ordnung, sind doch unsere Ruhestätten keine Leistungsschauen.

Trotzdem mein Tipp: Besuche doch mal so eine Gartenschau und versuche herauszufinden, welches dieser "Denkmäler" wirklich ein Denkmal für den Verstorbenen ist oder vielleicht der Künstler sich ein Denkmal setzen will. Oft ist mittlerweile auf den Friedhöfen leider häufig zu beobachten, dass sich die Hinterbliebenen mittels Grabstein präsentieren.

Hier folgen ein paar Fotos, die ich auf verschiedenen Gartenausstellungen gemacht habe. Ich habe überwiegend Beispiele von Grabmalformen, die vielleicht weniger üblich sind, ausgewählt.

Holzgrabmale wirken immer schlicht und doch edel. Man sollte sie immer von einem Fachmann anfertigen lassen. Das sind die Holzbildhauer.
Geschmiedete Grabkreuze kennt man sicher aus älterer Zeit. Heute sind sie leider selten. Doch auch in anderer Weise kann mit Metall handwerklich gestaltet werden.
Denkmale müssen nicht immer durch außergewöhnliche Formen hervorstechen. Werke aus Keramik sieht man selten, doch es gab spätestens seit der Jugendstilzeit immer einmal wieder Künstler, die sich mit dieser Thematik befassten.

Holzgrabmal aus einem Stamm gearbeitet.
Holzgrabmal aus einem Stamm ge...
Holz und Metall im Verband.
Holz und Metall im Verband.
Handwerklich bearbeitete Oberfläche des Holzes.
Handwerklich bearbeitete Oberf...
Interessante Verbindung von Holz und Stein.
Interessante Verbindung von Ho...
Holzgrabmal mit blauem Glas als Symbolik.
Holzgrabmal mit blauem Glas al...
Handwerklich bearbeiteter Muschelkalkstein und Schmiedeeisen.
Handwerklich bearbeiteter Musc...
Einfache Stelenform. Geige - Symbolik für einen Berufsmusiker.
Einfache Stelenform. Geige - S...
Symbolik: Verbundenheit.
Symbolik: Verbundenheit.
Kindergrabmal aus Keramik.
Kindergrabmal aus Keramik.