Februar

Physalis alkekengi var. franchetii, Lampionblume.

Der Winter ist die schönste Jahreszeit, um Pläne für die Umgestaltung des Hausgartens zu schmieden: Man denkt an den Sommer zurück, an die schönen Stunden inmitten von Blumen und Schmetterlingen und es keimen in diesen sonnigen, heiteren Momenten der dunklen Wintertage viele neue Ideen und Wünsche für den eigenen Garten.

Viburnum bodnantense dawn Duftschneeball

Im Winter ist man Schnee, Eis und Kälte gewohnt und man vermutet nicht, dass es trotzdem relativ viele Gehölze gibt, die in dieser Zeit (also im Dezember, Januar und Februar) an milderen Tagen blühen. Nur wenn es all zu frostig wird, dann unterbrechen sie ihre Winterblüte. Je nach Witterung kommt es auch vor, dass beispielsweise der Duftschneeball (Viburnum x bodnatense 'Dawn', rosa Blüten) in einem Jahr im Dezember blüht und im nächsten Jahr erst Ende Januar. Das passiert, wenn der Spätherbst sehr kalt und der Januar recht mild war.

Salat im Gewächshaus

Der Februar ist der Monat im Jahr, in dem, soweit natürlich das Wetter mitspielt, die ersten Saaten auch ins Freiland erfolgen können. Der Frost muss sich schon aus dem Boden zurückgezogen haben. Pflanzungen, von Gemüsen wie Kohl und Salat, erfolgen vorerst hauptsächlich ins Gewächshaus oder abdeckbare Frühbeet.