Rollrasen verlegen
Wird wie ein Teppich verlegt ...

Ich bin zwar in vielen Dingen kritisch und ganz besonders in Bezug auf Produkte, die heute so in den Gartenmärkten und im GaLaBau angeboten werden, doch was den Rollrasen betrifft, so ist das eine nützliche Erfindung. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass derjenige, der ein ganzes Jahr an seinem Eigenheim gebaut hat, dann die Endlosbaustelle über hat und im Herbst gern auf einen grünen Garten schauen will.

Zierrasen und RundlampeRollrasen (Fertigrasen) ist durchaus eine Alternative zur Aussaat. Es ist ein Top-Zierrasen und gar nicht so viel teurer als eigene Aussaat. Rechne es doch einfach mal durch. Klar ist die Saat billiger. Man braucht etwa 20 g Grassamen pro m². In der Praxis streut der Hobbygärtner dann aber zu viel Samen aus und muss feststellen, dass die kalkulierte Menge bei weitem nicht ausreicht und man nachkaufen muss. Das passiert, weil es sehr schwierig ist, die wenigen Körnchen pro m² gleichmäßig zu verteilen. Wer es dennoch versuchen will, der Teile die Fläche in einzelne m² und verteile darauf die empfohlenen 20 g Samen gleichmäßig. Das ist aber sehr mühsam.
Wie auch immer - für einen akzeptablen Aufpreis hast du mit Rollrasen sofort den gewünschten grünen Garten und kannst die Flächen sofort benutzen.

Die Verlegung von Rollrasen ist kinderleicht. Die Vorarbeiten sind quasi dieselben wie bei der Saat. Der einzige Nachteil bei den Verlegearbeiten ist der, dass sie vom Zeitpunkt der Lieferung bis zur Fertigstellung der Fläche zügig (2-3 Tage) vonstatten gehen müssen. Die Rollen verderben sonst. Auch sollte ein solches Vorhaben von der zu erwartenden Witterung abhängig gemacht werden. Kühle, feuchte Frühlings- oder Spätsommertage sind den heißen Wochen des Jahres vorzuziehen.

Wo bestellen?

Hier will ich nun noch einmal darauf eingehen, welche Möglichkeiten es für den Kauf von Fertigrasen gibt. Im Prinzip hast du drei Möglichkeiten:

  1. Du beauftragst eine GaLaBau-Firma. Hier kannst du Kosten sparen, wenn du die Fläche gut vorbereitest. Dann sind die anteiligen Lohnkosten relativ gering.
  2. Heutzutage kannst du den Rollrasen auch online bestellen. Damit habe ich selber noch keine Erfahrungen gemacht. Wie oben schon erwähnt, sollte dann aber die Zeitplanung für Lieferung und Ausbringung gut organisiert sein.
  3. Du fragst eine GaLaBau-Firma vor Ort, ob sie dir den Fertigrasen vorbeibringt. Wenn du zeitlich nicht gebunden bist, dann kannst du mit so einer Gärtnerfirma auch einen guten Preis verhandeln, indem du dir die Rollen anliefern lässt, wenn die Gartenfirma für eine andere Baustelle Rasen holt und du gerade günstig auf dem Weg liegst.

Noch ein Tipp zum Schluss

Klee im RasenDu kaufst mit diesem Fertigprodukt einen hochwertigen Rasen. Und wenn du dafür viel Geld ausgibst, dann sollte dir aber auch klar sein, dass diese anfangs schöne, homogen grüne Fläche durch falsche Pflege innerhalb eines Jahres gelbe Flecken bekommen oder gar verunkrauten kann.

Rasenpflege ist ein aufwendige Sache. Wenn du dazu nicht die Zeit und den grünen Daumen hast, dann gibt es besonders in kleinen Gärten die Möglichkeit, an Stelle der kleinen, hoch beanspruchten Rasenfläche eine große Hausterrasse zu bauen. Dort, wo Regenwasser-Sickerflächen vorgeschrieben und keine versiegelten Terrassen erlaubt sind (Bebauungsplan), wären Holzterrassen die Alternative.

Bildrechte: Einleitungsbild oben, © comartist.de - Fotolia.com