Liebesgedichte

Ölbild, Frau am Fenster

Adolf Friedrich Graf von Schack (geb. am 2. August 1815 in Schwerin, gest. am 14. April 1894 in Rom) war ein bekannter deutscher Dichter und auch Kunst- und Literaturhistoriker. Er schrieb viele Gedichte und einige, sehr romantische, zum Thema Liebe, von denen unten die Winternacht vielleicht sein schönste Liebesgedicht ist. Seine Verse sind von der Zeit der Romantik und des Biedermeier geprägt.

Roter Mohn

Hast du die Lippen mir wundgeküsst... Ein leidenschaftliches Liebesgedicht Heinrich Heines über das Küssen. Heine lebte von 1797 bis 1856 und gehört zu den berühmtesten Dichtern des 19. Jahrhunderts. Vormals veröffentlicht wurden diese Zeilen mit weiterer Poesie des Lyrikers in der Zeitschrift "Der Gesellschafter oder Blätter für Geist und Herz" 1824.

Blumen

Glücklich, wem in erster Liebe die Geliebte sich ergeben... so schrieb der Dichter Theodor Storm (1817-1888) im Jahre 1845 an seine Verlobte Constanze Esmarch. Er beschreibt in diesem Gedicht die geistige Beziehung zu seiner geliebten Cousine.

Städtchen bei Nacht

Heut war mir bis zum jungen Tag der Schlummer abgebrochen... Ein Liebesgedicht des bekannten Dichters Conrad Ferdinand Meyer, erstmals erschienen in seinem Band "Gedichte" im Jahre 1882.

Stadt bei Nacht

In der Dämmerung um Glocke zwei... ein träumerisches Liebesgedicht von Detlev von Liliencron aus dessen Sammlung "Bunte Beute". Der Dichter Liliencron, er lebte von 1844 bis 1909, beeinflusste die Lyrik in seiner Zeit sehr stark.