Symbol Eule in SandsteinDer Vogel der Weisheit.
Der Vogel der Weisheit.

Die Eule wird landläufig als Symbol der Weisheit verstanden – da dieser Vogel auch in der Dunkelheit sehend ist und quasi "das Licht der Weisheit" aus sich selber schöpfen kann. Hier auf dem Grabmal eines Gelehrten sind der Symbolik in diesem Sinne noch Bücher hinzugefügt. Neben der Bedeutung als Weisheitsvogel, ist die Eule in der Mystik der alten Ägypter ein Vogel der Finsternis und des Todes. In ähnlicher Bedeutung sind die Nachtvögel der sumerisch-babylonischen Dämonin Lilith zugeordnet.

Im fernen China ist die Eule Symbol für Unheil, Verbrechen, Schrecken und für undankbare Kinder – auf Urnen stellt sie den Tod dar. Die Japaner sahen in der Eule ebenfalls den Tod und ein böses Omen. Dagegen war bei den Römern und Griechen das Käuzchen Symbol der Weisheit und war Minerva/Athena heilig. Bei den Etruskern kannte man die Eule wiederum als Attribut des Gottes der Finsternis und der Nacht und auch bei den Hindus ist ist die Eule Attribut des Todesgottes. Anders wieder bei den Indianern Nordamerikas. Diese sahen in der Eule wieder Weisheit und Ahnungsvermögen – die Mexikaner (Südamerika) sind wiederum die Schwarzseher: Nacht und Tod sind ihre Interpretation.

In der christlichen Symbolik (Kunst) sind Eulen Zeichen für die Mächte der Finsternis, Einsamkeit, Trauer, Verheerung und für schlechte Nachrichten. Mit der Eule wurden auch die Juden dargestellt, die dem Licht des Evangeliums die Nacht vorzogen; Bei den Juden selber ist die Eule Symbol für Blindheit.

In unserer Volksmythologie fürchtete man sich vor dem nächtlichen Ruf des Käuzchens, weil man mit ihm den Tod eines Menschen in Zusammenhang brachte. In diesem Gedanken steckt natürlich auch die Beobachtung, dass in früheren Zeiten (als es noch kein elektrisches Licht gab) die Verstorbenen vor der Beerdigung den Toten in einem Raum des Hauses aufgebahrten. Nachts wurde das Zimmer mit Kerzen erleuchtet. Der Waldkauz reagiert in der Nacht und in den frühen Morgenstunden (wo noch Dunkelheit herrscht) auf das erleuchtete Fenster – und früher brannte eben nur nachts bei einem Toten die ganze Nacht das Licht... so entstehen Gerüchte und die Namen: "Leichenvogel" oder "Nachthexe"...