Balkonsessel
Bequemer Stuhl.

Klar ist, dass Balkonmöbel wenig Platz verbrauchen, leicht stapelbar oder zusammenklappbar sein sollten. Doch Du solltest auch danach schauen, dass die Füße der Möbel auf dem Belag des Balkons gut stehen und diesen nicht beschädigen und zerkratzen.

Was Wichtigste, was die Wahl und letztendlich auch den Kauf von Balkonmöbeln betrifft, ist aber, dass sie bequem sein sollten. Nach ihrer Bequemlichkeit wird es sich später richten, ob man noch eine halbe Stunde länger draußen verbringen möchte, oder ob der Balkon im Extremfall zu einem Abstellplatz verkommt. Ich bin sogar der Meinung, dass es zweckmäßiger wäre, viel Platz für einen Liegstuhl (oder zwei) zu schaffen und den Frühstücksplatz eher spartanisch einzurichten, als mit einem riesigen Tisch Platz zu vergeuden.

Klare Trennung von bequem und praktisch

Was die Stühle betrifft, so finde ich, sollte es ein klares Entweder - Oder geben. Zum einen nehme man Stühle zum Sitzen um einen Tisch. Auf dem Balkon könnte man dafür auch sehr praktisch eine Bank bzw. eine Eckbank verwenden. Zum anderen ist es aber so: Ganz andere Qualitäten muss ein Stuhl zum bequemen Sitzen aufweisen, also ein klassischer Gartensessel mit Armlehnen.

Man hat schon oft den Versuch unternommen, kombinierte Terrassenstühle für den Tisch und auf der anderen Seite in Art eines Sessels (Liegestuhles) zu entwickeln. Doch entweder sitzt man unbequem am Tisch, oder sie eignen sich nicht für eine Musestunde.

Mein Tipp ist es also, eine kleine oder kleinere Frühstücksecke auf dem Balkon einzurichten und dazu einen Liegestuhl aufzustellen und einen bequemen Sitzplatz zu schaffen, der garantiert, dass man sich auch auf den Balkon setzt. Neben den Liegestuhl könnte man zusätzlich ein kleines, regensicheres Schränkchen für Bücher und Zeitschriften platzieren. So hat man immer gleich etwas zur Unterhaltung parat.