PflanzenausstellungPräsentation von neuen Blumensorten.
Präsentation von neuen Blumensorten.

Die Gärtner und Pflanzenzüchter bringen jedes Jahr Neuheiten auf den Markt und die beste Möglichkeit diesbezüglich etwas die Übersicht zu behalten ist der Besuch der vielen kleinen oder große Gartenausstellungen in deiner Nähe. Diese Gelegenheit solltest du nutzen. Aber auch die Gärtnereien und Baumschulen vor Ort haben oftmals ihre Verkaufsbereiche als Pflanzenausstellungen gestaltet. Beim Kauf solltest du dir Zeit lassen und im Zweifelsfalle noch einmal Nachfragen.

Die Möglichkeiten

Natürlich gibt es auch noch andere Möglichkeiten an Pflanzenmaterial heranzukommen und das ist der Tausch mit dem Gartenfreund. Deshalb solltest du immer einige schöne Stauden als Tauschexemplare parat haben, die du auch immer schnell selbst vermehren kannst. Denke dir zu jedem Teil, das du tauschen willst, irgendeine nette Geschichte aus - das steigert deren Wert erheblich.

StaudengärtnereiVor Ort werden immer noch Gehölze, oder wie hier Stauden produziert. Diese Ware ist in der Regel robuster, als exportierte Pflanzen.

Die zweitbeste Variante ist der Kauf beim einem Gärtner, vor allem bei einem Gärtner, der seine Pflanzen selber produziert, der also nicht nur Verkäufer ist. Unbezahlbar ist natürlich ein echter, eingefleischter Gärtner und den erkennt man so: er hat fast immer dreckige Hände.

Die dritte Möglichkeit. Heute - in Zeiten schneller Postboten und teurer Benzinpreise - sind die Online-Versandhändler immer mehr im Vorteil gegenüber denjenigen Händlern, bei denen die Ware tagelang, oft ohne Wasser in den Paletten herumgammelt (Supermärkte). Deshalb kann ich auch aus eigenen, guten Erfahrungen diese Anbieter empfehlen. Möchte man ganz spezielle Sämereien oder Blumensorten erwerben, so sind Versandhändler meist unentbehrlich.

Die vierte Möglichkeit zum kaufen wäre jene im Baumarkt oder Supermarkt . Die dort erworbenen Exemplare sollten jedoch nicht immer an den endgültigen Standort gepflanzt werden (weil sie oft recht kümmerlich sind) sondern vorerst einmal auf einem Anzuchtbeet wachsen.

alter Olivenbaum im KübelAuch der Kauf solcher alter Olivenbäume ist möglich. Sie stammen aus gerodeten Plantagen.

Worauf ist zu achten?

Aber Achtung: Hast du dich bei einem Gärtner zum Kauf einer ganz bestimmten Pflanzensorte entschlossen, lasse dir nie und nimmer eine "Ersatzsorte" aufschwatzen, denn das geht in in den meisten Fällen schief, denn die Ersatzsorten erfüllen beinahe nie die Erwartungen, die man hat. Besser ist es dann die Pflanze zu bestellen. Überhaupt kannst du in jeder besseren Gärtnerei oder Baumschule auch Pflanzenmaterial bestellen, das dauert dann um die 2 Wochen, etwa teure Kübelpflanzen, wie hier im Bild solch ein prächtiger alter Olivenbaum.