Leuchtende Sorte 'Minuet', ideal im Halbschatten.

Clematis viticella hat als deutschen Namen Blaue oder Italienische Waldrebe. Ihre Heimat hat diese, auch als Schlinger bezeichnete Pflanze in Italien, der Iberische Halbinsel sowie Griechenland und dem Kaukasus. Von Clematis viticella gibt es schöne Zuchtformen, aber auch einfache, mehr wilde Sorten. Es gibt Sorten mit kleinen und Hybriden mit gut 10 cm großen Blüten.

Die Blüten erscheinen meist in großer Fülle etwa von Mitte Juni bis August in einem Farbenspiel von Rosa bis Violett.

Verwendung

Clematis viticella 'Purpurea Plena Elegans' Italienische WaldrebeGefüllte rosa: 'Purpurea Plena Elegans'Die Besonderheit des schönen, nicht zu sehr wuchernden (bis max. 4 m hoch) Blütengehölzes für Zäune, Pergolen und Rankgerüste ist, dass es auch noch sehr gut im Halbschatten gedeiht und blüht. Am schattigen Standort ist es vorteilhaft, Sorten mit helleren Blütenfarben zu pflanzen.

Viticella eignet sich besonders gut zur Mischpflanzung mit Kletterrosen. Die Italienische Waldrebe ist bei uns schon seit 1597 in Kultur und somit auch für historische Gartenanlagen gut geeignet.

Schneiden, Pflege, Vermehrung

Schnitt: C. viticella ist ein sommerblühender Clematis, der wie alle Sommerblühenden im November radikal zurückgeschnitten wird. (Anders ist das bei den im Frühjahr blühenden Arten. Diese werden sofort nach der Blüte nur etwa 1/3 gekürzt).
Vermehrung: Der Itaienische Clematis ist eine robuste und blühwillige Art. Die Pflanzen lassen sich sortenecht durch Stecklinge und sonst auch durch Aussaat vermehren.

Sorten

Violette Sorte 'Etoile Violette' mit großen Blüten
Violette Sorte 'Etoile Violett...
'Mme Julia Correvon' - eine fast rote Form mit einfachsten Blüten
'Mme Julia Correvon' - eine fa...
'Alba Luxurians' natürlich gibt es auch weiße Sorten. Ideal im Halbschatten.
'Alba Luxurians' natürlich gib...

Literatur & Quellen:

  • Eiselt/Schröder: Laubgehölze, Leipzig, 1977
  • Günther, Harri: Schöne Blütengehölze, Berlin, 1979