Azalea-mollis-hybride Florodora
Sorte 'Florodora', Azalea-Mollis-Hybride.

Diese Gartenazaleen, die in der Literatur auch unter dem Namen "Kostersche Hybriden" (Mollis Hybrid Azalea oder Rh.-Molle-Hybriden) zu finden sind, gehen auf den Holländer Koster (M. Koster & Zonen) zurück, der aus Kreuzungen und Auslesen von Rh. japonica und Rh. molle* zahlreiche Sorten schuf. Diese Rhododendron-Mollis-Hybriden waren einmal sehr verbreitet. Leider sind sie heute in den Gartenmärkten weitgehend von den sogenannten Knap-Hill-Hybriden verdrängt, die aber sehr ähnliche Sorten sind.

Azalea-Molle-HybridenDie Molle-Sorten der Kosterschen Züchtungen sind sommergrüne Gartenazaleen mit sehr großen und leuchtenden Blüten, die sich untereinander in Größe und Form nicht sehr unterscheiden. Sie erscheinen vor dem Blattaustrieb meist im Mai. Die Blütenfarben der Hybridsorten variieren in den Farben rot, orange, gelb und weiß.

Der Wuchs der Gehölze ist langsamer als der der Knap-Hill-Hybriden. Die Büsche werden kaum höher als 1 bis 1,5 m. Eine Besonderheit ist die wunderschöne herbstliche Färbung der Blätter in leuchtend gelben und roten Tönen.

Einige Sorten

  • 'Beethofen' - fliederfarben mit dunklem Schlund
  • 'Bouquet d'Orange' - hell lachsrosa mit gelb-orangefarbener Zeichnung
  • 'Comte de Kerckhove' - lachsrosa Blüten.
  • 'Directeur Moorlands' - goldgelbe Blüten, im Schlund dunkler werdend, mit bräunlichen Schlundflecken
  • 'Dr. M. Oosthoek' - dunkelrot, orangerot, lachsrosa mit dunklen Schlundflecken
  • 'Dr. Reichenbach' - orange, leicht lachsfarben getönt mit dunkelroter Zeichnung
  • 'Florodora'
  • 'Hortulanus H. Witte' - hell orangegelb mit etwas dunklerem Schlundfleck
  • 'Hugo Hardijzer'  - hellrot mit dunkelzinoberrotem Schlundflecken
  • 'Hugo Koster' - lachsorange, rötlich überhaucht, brauner Schlundfleck, (vor 1892)
  • 'J.C. van Tol' - leuchtend rot mit orangefarbenem Schlundfleck; riesige, fast 7 cm breite Blüten
  • 'Kosters Brillant Red' - leuchtend scharlach- bis orangerot mit orangefarbener Zeichnung im Schlund; früh blühend
  • 'Prinses Juliana' - lachsrosa mit gelbgrüner Zeichnung
  • 'Kosters Yellow' - gelb, orangefarben überhaucht, dunkler Schlundfleck
  • 'Speks Brillant' - orangerot, orangefarbener Schlundfleck; frühblühend
  • 'Tubantia' - helles Orangerot mit feiner dunkler Zeichnung
  • 'Victoria' - orangerosa mit dunklerem Schlundfleck; sehr zeitig blühend
  • 'Von Gneist' - zweifarbige Blüten in orange und lachsrosa

Sämlingspflanzen Rh. mollis x sinensis

Es gibt im Handel auch Hybrid-Sämlingspflanzen, das sind keine reinen Sorten. Sie sind sehr schnellwüchsig und vital. Da sie von ausgewählten Mutterpflanzen stammen, blühen sie reich und besitzen leuchtende Blütenfarben.

* nach Günther: "In ihrer Herkunft gehen sie auf Rh. japonicum (Gray) Suringar, Syn.: R. mólle S. et Z., Azálea japonica Gray, Azálea móllis hort., mit sehr veränderlichen roten Blüten zurück. Auch die Chinesische Azalee R. mólle (Bl.) G. Don., Syn.: Rh. sinénse Sweet, Azálea móllis Bl. mit goldgelben Blüten wurde eingekreuzt." Das scheint etwas verwirrend. Doch kommt das daher, weil die beiden Elternpflanzen Japanische Azalee (Rh. japonicum) und Chinesische Azalee ähnliche Synonyme (Zweitnamen) besitzen. Darauf sollte bei der Einordnung geachtet werden.

Azalea molle Hybriden


Literatur & Quellen:

  • Eiselt/Schröder: Laubgehölze, Leipzig, 1977
  • Baumschule-Vollsortiment-Katalog 1996, Media Nord GmbH
  • Günther, Harri: Schöne Blütengehölze, Berlin, 1979