Beetrose Erfordia
Die Blüten sind gut gefüllt

Wer eine robuste Beetrose, z.B. für seinen Vorgarten sucht, dem empfehle ich, die Sorte 'Erfordia' zu kaufen. Das Gehölz mit seinen glänzenden, dunkelgrünen Blättern und leuchtend dunkelroten Blüten gedeiht auch noch im Halbschatten recht gut, was den Anwendungsbereich dieser Ziergehölze zusätzlich erweitert.

Rosen wollen ja bekanntlich in voller Sonne stehen; Das trifft besonders auf die Kletterer zu. Die Beetrosen sind diesbezüglich etwas toleranter. Trotzdem sollte bei der Pflanzung der Blumenköniginnen besonders auf den Standort geachtet werden (sie mögen lehmhaltigen Boden), denn vom richtigen Platz im Garten hängt viel davon ab, ob die Gehölze gesund und  vital bleiben. Kränkeln die Rosen erst einmal und werden ständig vom Mehltau befallen, dann bringt es auch nicht viel, mit Dünger oder sogenannten Kräftigungsmitteln herumzudoktern. Sind die Büsche noch jung, dann solle man die ganze Rosenrabatte erneuern. Besteht die Möglichkeit nicht, dann wäre eine Alternative für leicht schattige Standorte (etwa auch wieder im Vorgarten) Strauchpäonien (Pfingstrosen) oder Gartenazaleen.

Übrigens: der Grund, warum ich immer wieder als Bepflanzungsbeispiel den Vorgarten erwähne ist der, dass dunkelrote Rosen nicht so eine Fernwirkung, wie Weiß, Rosa oder Gelb haben. Deshalb pflanzt man diese Blütenfarben mehr dort, wo sie aus der Nähe betrachtet werden können. Sowohl der Vorgarten als auch die Terrasse bieten sich dafür an.

Nun sei natürlich noch die Blüte erwähnt, die nach meinen Notizen keinen besonderen Duft aufweisen. Die dicht gefüllten Blüten wachsen in Büscheln, wie es hier auf dem Foto gut zu sehen ist. 'Erfordia' ist eine öfterblühende Beet- bzw. (richtiger) Floribundarose. Werden abgeblühte Büschel entfernt, dann entwickeln sich weitere Blüten noch schneller und üppiger. Damit der Rosenstock während und nach einer reichhaltigen Blüte wieder zu Kräften kommt, empfiehlt sich die regelmäßige Anwendung eines handelsüblichen Rosendüngers.

Pflanzensteckbrief: Rosa 'Erfordia' ®

Züchter: Matthews 2002
Rosengruppe: Beetrose, Floribunda
Blütenfarbe: warmes, leuchtendes Dunkelrot
Blütenausformung: mittelgroß und gut gefüllt; in Dolden wachsend
Blütezeit: Juli bis September
Duft: ohne
Wuchsform, Laub: aufrecht und breitwachsend, dunkelgrün; leicht glänzende, ledrige Blätter
Wuchshöhe etwa: 70 bis 90 cm
Winterhart: gut frosthart
Verwendung: für Beetpflanzungen und als Schnittblume geeignet
Besonderheiten: Die Blüten sind sehr haltbar und verblassen bis zum Verbühen kaum
Bezugsquelle: U.a. online erhältlich