Terrassenpflanzen und Kübelpflanzen

Oleander in Italien

Der Oleander liebt die Wärme und kommt daher im gesamten Mittelmeerraum, in Südspanien, Indien und China vor, wo die Pflanze das ganze Jahr über blüht. Auch im Nahen und Mittleren Osten sowie in Marokko in Höhen bis zu 2.000 Meter fühlt sich der Oleander wohl. Auch bei uns wächst er in den warmen Monaten gut und kräftig. Wenn es kälter wird, muss die immergrüne Pflanze ins Haus zum Überwintern an einen hellen Standort mit Temperaturen zwischen fünf und zehn Grad gebracht werden. Der Rosenlorbeer – wie der Oleander auch genannt wird – ist hier eine beliebte mediterrane Kübelpflanze.

Terrassenpflanzen in einem Zelt untergestellt

Die wenigsten Pflanzen, die draußen auf der Terrasse oder dem Balkon in Kübeln stehen, sind frostfest. Sie müssen über den Winter, geschützt vor Minusgraden, untergebracht werden. Dabei sind folgende goldene Regeln zu beachten: Regel Nr. 1: Je wärmer der Raum ist, in dem die Kübelpflanzen stehen, um so mehr Licht benötigen sie. Die meisten Gewächse werden bei 5 °C und 12 °C überwintert, das entspricht am Heizkörper der Frostsicherung (Sternchen).

Themen

winterharte TerrassenpflanzenWinterharte Terrassenpflanzen sind eine sinnvolle Alternative zu den frostanfälligen Kübelbepflanzungen. Man kann dafür Rosen verwenden oder fast jedes beliebige winterharte Baumschulgehölz, was nicht zu sehr wuchert. Trotzdem sollten wir noch einmal zwischen sommergrünen (Gartenhibiskus, Rosen, Perückenstrauch) und wintergrünen Gehölzen (Buchsbaum, Kirschlorbeer, Glanzmispel) unterscheiden. Schwieriger ist es immergrüne Kübelpflanzen draußen zu überwintern. Auf keinen Fall dürfen die immergrünen Gehölze in längeren Frostperioden Wintersonne abbekommen, weil dann die Blätter zur Transpiration angeregt werden, aber die Wurzelballen gefroren sind. Damit erfrieren diese Pflanzen nicht, sondern vertrocknen, weil über die Wurzeln keine Feuchtigkeit aufgenommen werden kann. Deshalb sollten die schattig gestellten Terrassenpflanzen im Winter bei frostfreiem Wetter etwas gegossen werden. Ein dünnes Schutzvlies kann bei Überwinterung der Topfpflanzen sehr hilfreich sein. Bild: Perückenstrauch (Cotinus) als winterharte Kübelbepflanzung.

Nicht winterharten Pflanzen für die Terrasse sind tropische und mediterrane Pflanzen (Oleander, Zylinderputzer, Zitrusbäumchen, Fuchsien, Zimmerahorn, Indisches Blumenrohr, Schmucklilie usw.), die bei und im Winter erfrieren würden, wenn sie nicht entsprechend überwintert werden. Daneben stehen uns zur Bepflanzung der Terrassenkübel dekorative Sommerblumen zur Verfügung, wie Spinnenpflanze und Strauchmageriten. Wer die Möglichkeit der Überwinterung hat, der kann natürlich aus einem breiten Angebot an Terrassenpflanzen wählen – wer nicht, der pflanzt halt Sommerblumen oder winterharten Gehölze (z.B. japanischen Ahorn), Bambus oder Stauden in die Töpfe.

Terrassenpflanzen Pflege BuchsbaumkugelnPflegetipps für Terrassenpflanzen: Topfpflanzen auf der Terrasse benötigen schon etwas Pflege und wer nicht die Zeit dazu hat, der sollte sich überlegen, ob er statt Pflanztöpfen nicht lieber die Terrasse einfallsreich umpflanzt (mediterrane winterharte Gehölze, Stauden und Palmen, oder Bambus usw.) oder wenigstens mit einer Bewässerungsanlage viel Arbeit mit den Kübelpflanzen spart. Die Pflege der Terrassenpflanzen betrifft die Überwinterung, die Pflegearbeiten nach der Überwinterung (eventuell Erde wechseln), das Gießen und Düngen und beschneiden im Sommer und im Herbst die Vorbereitung für neuerliche Überwinterung. An dieser Stelle ist die Kontrolle der Kübelpflanzen auf Schädlingsbefall besonders wichtig.