Garten-Sonnenauge Heliopsis helianthoides
Es gibt einfach Sorten und Varianten mit mehr oder weniger gefüllten Blüten.

Die Garten-Sonnenaugen ähneln sehr den Staudensonnenblumen. Es sind mehrjährige Schmuckstauden, die bei uns völlig winterhart sind. Die Büsche bekommen eine etwas steife und säulenartige Form. Christian Grunert bemerkt in seinem Buch "Gartenblumen von A bis Z", dass man genau abwägen solle, was man neben diese Stauden pflanzen möchte. Arten mit gleichem Habitus sollte man nur ausnahmsweise daneben pflanzen, da die Rabatte sonst zu steif wirken könnte. Abgesehen davon ist das Garten-Sonnenauge eine nützliche Zierpflanze, besonders für Vor- und Naturgärten. Neben dem lange währenden Flor liefert es uns Schnittblumen für die Vase. Die Blüte wärt von Juni bis September.

Botanik

Das Garten-Sonnenauge (auch Raues Sonnenauge genannt) hat den botanischen Namen Heliopsis helianthoides var. scabra und ist eine Varietät der Art Heliopsis helianthoides. Sie fügt sich in die Gattung der Heliopsis (Sonnenaugen) welche eine Unter-Unterfamilie (Tribus) der Heliantheae darstellt. Die Heliantheae sind eine Unterfamilie der Asteroideae. Die Asteroideae gehören zur Pflanzenfamilie der Korbblütler (Asteraceae) und diese zur Ordnung der Asternartigen (Asterales). Die Pflanzen sind ausdauernde Kräuter mit holzigen Erdstämmen. Sie bilden aufrechte Triebe (mit rundem Querschnitt) von 50 bis 150 cm Höhe. Die gegenständig angeordneten, dunkelgrünen Blätter besitzen eine eilanzettliche Form und sind gesägt. Die Art ist eng verwand mit den Staudensonnenblumen und mit den verschiedenen Arten des Sonnenhutes (Rudbeckia).

Heliopsis helianthoides var. scabra mars Sonnenauge

Der Name heliopsis fügt sich aus dem griechischen Wort helios = Sonne und opsis = Antlitz, Gesicht, Anblick zusammen. Der Artname helianthoides heißt so viel, wie sonnenblumenartig. Die Bezeichnung der Variante scabra (var. scabra) kommt aus dem Latein und bedeutet rau oder scharf. Es bezieht sich auf die rauen Blätter und Triebe. Das Sonnenauge ist eine Präriepflanze. Ihre Heimat ist Ost-Kanada und die mittlere und östliche USA. Dort wächst sie in der Prärie und in lichten Wäldern.

Standort, Pflege, Verwendung

heliopsis helianthoides var scabra mars garten-sonnenaugeDer Boden sollte nicht zu mager sein. Heliopsis will in voller Sonne stehen und sie verträgt auch viel Sonne, doch sollte sie im Sommer nicht zu trocken stehen. Andererseits dürfen die Stauden nicht zu nass überwintern, was sie schädigen würde. Da die Garten-Sonnenaugen viel Nährstoffe verbrauchen, können die Pflanzungen auch gedüngt werden, anderenfalls werden die Büsche von Jahr zu Jahr magerer. Für das Düngen verwenden wir einen gewöhnlichen Volldünger und verabreichen diesen im Mai oder Juni während einer Regenperiode. Mehr ist für die Pflege nicht zu tun, einzig der Rückschnitt der Stauden im Herbst. Dieser sollte nicht zu spät erfolgen, damit sich nicht erst noch ein Mehltau auf den Blättern ausbreitet.

Die Zierstauden eignet sich für Rabatten mit Wildstaudencharakter und Präriegärten ebenso, wie für bunte Blumenbeete. Oben wurde bereits bemerkt, dass die straff aufrecht wachsenden Gewächse von der Wuchsform her gesehen, nicht immer gut zu anderen Zierstauden passen. Setzen wir das Sonnenauge aber als Hintergrundrahmen an den Rand einer Blumenrabatte, haben wir das Problem bereits ganz gut gelöst. Der Autor hat mit dem Garten-Sonnenauge auch schon an kleine Böschungen bepflanzt, was eine weitere Verwendungsmöglichkeit der Staude ist. Gewonnene Schnittblumen sind außerordentlich lange haltbar!

Sorten Heliopsis helianthoides var. scabra

  • 'Asahi' – 70 cm Höhe, stark vergrößerter Blütenknopf, kurze Zungenblüten
  • 'Goldgefieder' – 120 cm Höhe, sehr große, gefüllte Blüten – 9 cm Durchmesser!
  • 'Goldgrünherz' – 130 cm hoch, gefüllte Blüten, die während des Aufgehens innen grün erscheinen
  • 'Hohlspiegel' – 130 cm hoch – eine Sorte mit extra großen, halb gefüllten Blüten, die sich in der Vase lange halten
  • 'Karat' – 120 cm Höhe, wunderschöne goldgelbe Farbe der Blütengesichter, sehr schöne Schnittblume
  • 'Mars' – 150 cm – die Sorte 'Mars' wächst nicht zu hoch (etwa 1 m) und hat kräftige halb gefüllte Blüten mit kräftiger gelber Farbe (Bild oben)
  • 'Patula' – diese seltene Sorte soll außerordentlich haltbar als Schnittblume sein

Ähnliche Gartenblumen

Ähnlich und auch nah mit dem Sonnenauge verwandt sind folgende Staudengewächse:


Literatur:

  • Christian Grunert, Gartenblumen von A bis Z Radebeul 1972