Blütenstauden

Phlox paniculata 'Spitfire'

Der berühmte Staudengärtner Karl Foerster schrieb einmal über die Blumenstaude: "Phlox ist die wichtigste und bequemste Farbenstaude der Gärten." Und wo er recht hat, da hat er recht! Blumenrabatten, Vorgärten, Landhaus- oder Bauerngärten – alle sie wären arm ohne Phlox. Die Staude ist auch unter dem Namen Flammenblume verbreitet.

Goldrute und Schmeterling

Solidago-Hybriden ist der Sammelname für zahlreiche Sorten aus verschieden Goldrutenarten welche seit den 1950er Jahren recht zahlreich gezüchtet wurden. Die Gattung Solidago umfasst etwa 130 Species, von denen die meisten in Nordamerika vorkommen. Fünf von diesen Arten wurden früher als Zierpflanzen verwendet – heute nimmt man eigentlich nur noch Sorten. Eine Besonderheit ist ein Hybride aus Goldrute und Aster, die Goldruten-Aster (Solidaster luteus). Die Goldruten sind sommerblühende Zierstauden, welche bestes Material für Blumensträuße liefern.

Deams Sonnenhut

Nach Meinung des Autors ist der Deamii-Sonnenhut eine der wichtigsten mehrjährigen Stauden für Sommerrabatten der zweiten Sommerhälfte. Vor allem sind es Gewächse, die nicht zu hoch werden. Diese Art bildet laufend typische Sonnenhut-Blüten aus und diese in großer Menge. Zudem sind die Blütenstängel beste Schnittblumen und damit alles in allem außerordentlich zweckmäßige Gartenblumen. Sie lassen sich leicht im Frühjahr durch Teilung vermehren und sind demzufolge preiswert in der Anschaffung. Entweder tauscht man sie auf dieses Weise mit Gartenfreunden oder kauft drei, vier oder fünf Stauden und teilt sie dann nach dem ersten Jahr und hat damit einen guten Grundstock für eine Spätsommerrabatte.

Fallschirm-Sonnenhut

Rudbeckia nitida, ist der der hochwachsende Sonnenhut der Bauerngärten, welcher die typischen Sonnenhut-Blüten mit dem hoch aufragenden Knauf aufweist. Es ist eine mehrjährige Staude, welche uns auch Blumen für die Vase liefert. Die Besonderheit dieser imposanten Blütenstaude ist, dass wir sie auch an überschatteten Gartenplätzen pflanzen können. Die Sorten dieser Zierstaude werden um die 2 m hoch, sodass wir sie im Hausgrundstück durchaus auch an Stellen platzieren können, wo sie im Sommer als Sichtschutzpflanzung dienen. Die Sonnenschirm-Blüten sind nicht nur schön anzusehen, sondern auch eine Nahrungsquelle für die Honigbienen (Bienenweide).

Purpur-Sonnenhut Echinacea purpurea

Der Purpur-Sonnenhut ist eine wunderschöne Rabattenblume des beginnenden Hochsommers. Die Blüten der Zierstaude durchlaufen eine interessante Metamorphose , was die folgenden Bilder zeigen werden. Und der Flor besitzt einen merkwürdigen mediterranen Schimmer kühler Patinafarben. Er wandelt sich noch einmal von der verwelkten Blume im September hin zur Optik einer Distelblüte. In den Gärten finden wir diese winterharte Staude seltener. Der Grund hierfür ist, dass sich die Pflanzen oft auf die Dauer nicht halten. Nicht jeder Standort behagt ihr und so verschwindet diese Blume mit ihrem sommerlichen Flair plötzlich wieder aus dem Garten – doch ein Versuch sollte es Wert sein, diese Variante des Sonnenhutes zu pflanzen.