Gartenpavillon als Grillpavillon
Grillhütte im schwedischen Garten.

Man kennt sie heute meist als Notüberdachung für Partys und sonst nur aus alten Garten- oder Parkanlagen. In den Hausgärten sind letztere eher selten geworden, und das hat auch seine Gründe. Wer setzt sich unter solch einer altmodischen Überdachung noch auf einen Stuhl und beobachtet bei einem Buch und einer Tasse Tee geduldig die Umgebung? Beziehungsweise, es wäre zuerst einmal die Frage zu klären: Wozu ist so ein Ding eigentlich nützlich?

Die Wortbedeutung leitet sich vom lateinischen "papillio" ab, was ins Deutsche übersetzt „Das Lustzelt“ heißt. Damit ist im Sinne des Gartenpavillons ein kleines, freistehendes Gartenbauwerk gemeint, das gewöhnlich mit Bänken versehen ist und einen Rundumblick gewährt. Beliebt waren Gartenpavillons besonders in der Barockzeit und wurden als Gestaltungselement in die Landschaftsgärten, Biedermeier- und Romantikergärten übernommen. In den Landschaftsparkanlagen dienten die Pavillons wohl eher als Unterstand im Sinne eines überdachten Bankplatzes, doch ihre hauptsächliche Funktion hatten sie mehr als dekorierendes Element in der Gartengestaltung und als Blickziel.

Weil in den Landschaftsgärten des 19. Jahrhunderts auch viele Wege angelegt wurden, die oftmals ohne wirkliches Ziel verliefen, hat man vermutlich in den meisten Fällen einfach mit einem solchen Gartenhäuschen ein Ziel am Spazierweg geschaffen - quasi als gestalterischen Notnagel. Und aus Verlegenheit bauen wir heute, da bin ich mir ganz sicher, Pavillons im Hausgarten auf. Einen Verlegenheitsbau entdeckt man dort, wo der Gartenpavillon nur noch als Abstellraum genutzt wird.

Was macht solch ein Gartenbauwerk nützlich? Um es kurz zu sagen - es ist die Funktion. Der Pavillon muss wirklich zu etwas nützlich sein. Im Bild oben steht beispielsweise ein Grillhäuschen am See, der an kühlen Abenden (oder an Stechmücken reichen) ein willkommener Rückzugsort ist, wenn man mit Gästen feiern will. Ebenso könnte ein Gartenpavillon (mit Rauchabzug) auch in einem Reihenhausgarten stehen. Hier hätte er noch eine weiter Funktion: Wenn du dich an langen Sommerabenden mit Freunden bei einem Glas Wein auch mal ein wenig lauter unterhältst, dann stört es die Nachbarn weniger.

Statt eines Grills kannst du auch einen Gartenkamin oder einen Whirlpool im Pavillon einbauen. Der verglaste Bau könnte zur Garten-Bibliothek bzw. zur Leselaube umfunktioniert werden, oder sie wird zu einem Kamelien-Haus in deinem Garten.

Anbieter und Bildrechte: ©HotSpring® - [Werbung]

Grillpavillon
Grillpavillon
Finkota, Grillhütte
Finkota, Grillhütte
Finkota, Grillhütte
Finkota, Grillhütte