Schwartenbretter
Sichtschutz-Bretterwand geeignet zum Eigenbau.

Solch einen einfachen Sichtschutz aus Holz kann jeder selber bauen, der gern handwerklich tätig ist. Ein paar Besonderheiten sind zu beachten. Um solche Randbretter zu bekommen, musst du nach sogenannten Schwartenbrettern suchen oder nach Schalholz. Ähnlich sehen Sichtschutzzäune aus Palisaden aus, doch bei diesen gibt es immer das Problem der Bodenverankerung.

Sichtschutzzaun aus AbfallholzDie Schwarten fallen beim Bretter-Schnitt der Stämme an und sind quasi die Abfallbretter vom äußersten Tangentialschnitt. Die Bretter haben auf der einen Seite also noch die Stammrundung. Auf der gesägten Seite besitzen sie, ebenso wie die äußersten Bretter eines Stammes, oft eine sehr schöne Maserung. Je näher die Bretter zum Kern des Stammes herausgesägt werden, desto unauffälliger wird die Zeichnung des Holzes. Dafür erhöht sich aber die Qualität der Bretter.

Wenn du Schwartenholz kaufst, ist durch die gesägte Holzoberfläche die Maserung nicht sichtbar. Dafür müssten die Bretter noch gehobelt werden. Egal wie das Aussehen der Sichtschutzwand am Ende sein wird, es empfielt sich, trotz des einfachen Materials die Verschraubungen mit Edelstahlschrauben vorzunehmen. Denn nur diese halten dauerhaft der Feuchtigkeit im Freien stand.

Die gerundete Naturoberfläche ist im Vergleich zur gesägten Seite viel robuster gegen Witterungseinflüsse. Aber auch solch ein Naturholzbretterzaun sollte wie jedes andere Holz mit einer Lasur geschützt werden. Ganz wichtig ist aber auch, eventuell vorhandenen Rindenreste zu entfernen. Belässt man sie am Holz, so fördern sie den Schädlingsbefall der Holzkonstruktion.

Mein Tipp: Hier habe ich eine Recherche zu einem empfehlenswerten Anbieter derartiger Naturholzprodukte. Die Firma 'Michael Graen - Naturwaren, Biologische Baustoffe' bietet sogar "Bausätze" zum Selbstbau von Sichtschutzzäunen an. Der Preis stimmt.

Naturholzoberfäche: Sichtschutz aus Naturholzstangen

Sichtschutz Spalier aus Naturholzstangen