Steckzwiebel Sorte MarboSteckzwiebeln werden selten selber gezogen.
Steckzwiebeln werden selten selber gezogen.

Im Gartenbau gibt es manchmal sehr differenzierte Begriffe. So etwa bei "Steckzwiebel und Pflanzzwiebel" oder bei "Saatkartoffel oder Pflanzkartoffel". Die begrifflichen Unterschiede bei Zwiebeln ist folgende:

Der Begriff "Zwiebel" wird auf zweierlei Weise definiert

(A) Die Zwiebel ist umgengssprahlich zunächst die Gemüsezwiebel (Küchenzwiebel) in ihren verschiedenen Variationen: Frühlingszwiebel, Schalotte, Winterzwiebel und Perlzwiebel.

(B) Zwiebel (Bulbus, unterirdischer Spross) als botanischer Fachbegriff.

Anzucht

Die Steckzwiebel  ist eine trockene Zwiebel, die sich in Vegetationsruhe befindet. Sie hat noch keine Wurzeln und keinen grünen Blattaustrieb (Schalotten). Die Anzucht der Steckzwiebeln erfolgt durch breitwürfiger Aussaat (im ersten Jahr). Erst im 2. Jahr kommen diese auf das Zwiebelbeet.

Diese Anbaumethode nennt man auch "zweijährige Kultur".

Pflanzzwiebeln sind Zwiebeln, welche während der Vegetationszeit der Pflanzen (mit Laubblättern) umgesetzt werden. Sie werden zunächst in einem Frühbeetkasten vorkultiviert und dann Ende April ins Freiland verpflanzt. 

Beachte: Verpackungen im Handel sind nicht immer richtig bezeichnet. Wenn du beispielsweise "Pflanzschalotten" kaufst, dann sind das in Wirklichkeit "Steckschalotten". Doch die Umgangssprache hat ihre besonderen Regeln ;-)

Empfehlung zum Thema 'Zwiebel': Der Zwiebelanbau und Anzucht von Steckzwiebeln