Sojabohnen-Sorte von Dreschflegel e.V.
Alte Gartensojabohnen-Sorte von Dreschflegel e.V.

Wieder einmal trat diese EU-Kommission als verlängerter Arm der Industrie-Lobbyisten auf und wollte offensichtlich in aller Heimlichkeit nicht nur die Verwendung von zertifiziertem EU-Einheits-Saatgut vorschreiben sondern auch den Anbau von freiem Saatgut (alte und seltene Gemüse- und Obstsorten) als Straftat werten.

Die sorgfältig durchdachten Pläne der Eurobürokraten gehen im Ursprungsgedanken vermutlich sogar so weit, dass der freie Tausch von Saat- und Pflanzgut zwischen Bauern und Gärtnern unterbunden werden soll (und damit Autarkie) und dass der Anbau nicht explizit zugelassener Sorten im privaten Garten (Selbstversorger) strafbar wird. So berichteten jedenfalls am 23. April 2013 die Deutschen Wirtschaftsnachrichten.

Die EU-Kommission hat bemerkenswerterweise wegen der unerwarteten europaweiten Proteste sofort reagiert und ruderte daraufhin ein wenig zurück - DW: EU-Verordnung zum Saatgut: Langsam stirbt die Artenvielfalt.

Kurz sei an das Jean-Claude Juncker-Zitat erinnert:

Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.Jean-Claude Juncker, 1999

Oder: Wir rudern vorerst etwas zurück und warten das Geschrei ab...

Informationen und Aktionen:

6.Mai 2013: Petition von ARCHE NOAH und GLOBAL 2000

April 2013: Petition von ARCHE NOAH und GLOBAL 2000

Meine Gedanken und Fragen:
Ich frage mich: Wessen Interessen vertritt diese nicht frei gewählte Über-Regierung, diese EU-Kommission wirklich?
Können wir als Bürger vor Ort die Arbeit der EU kontrollieren oder gar die Arbeit des sogenannten EU-Parlamentes? Ohne Kontrolle funktioniert aber keine Demokratie. Kontrollieren können wir aber gar nix.

Uns Unmündigen bleibt also nur das Bitten und Betteln, d.h. das Zeichnen von "Petitionen" (Bittschriften), wenn denn durch Zufall mal solch eine bürgerfeindliche Verordnung von Aktivisten ent- und aufdeckt wurde. Welch große europäische Idee!

Und warum schweigen die lupenreindemokratischen Bundestags-Blockparteien zu diesen Themen (Privatisierung der Wasserversorgung)? Warum schweigen unsere teuer bezahlten Honecker-Staatsmedien? Wenn ganz offensichtlich die EU ein massives Demokratiedefizit aufweist - warum begeistern sich unsere Politikerinnen und Politiker so sehr für diese "große europäische Idee", die doch ganz offensichtlich undemokratisch und von Lobbyisten unterwandert  ist?

25. April 2013
Thomas Jacob