Zahnradtomaten
Es sind reich tragende Fleischtomaten

Die Zahnradtomate ist eine der vielen alten freien Tomatensorten und -Varianten, welche heute wieder angebaut werden. Man bekommt den Samen bei entsprechenden Profi- oder Hobbygärtnern und kann diesen online bestellen. Der Autor hat diese Sortenlinie selber seit Jahren im Nutzgarten und obwohl bei mir schon viele alte Sorten angebaut und dann doch wieder verworfen wurden, werden wenigsten drei Pflanzen jährlich gezogen und gesetzt, welche durch ihre hohen, sicheren Erträge für die Herstellung von Ketchup oder Tomatensoße eine Grundlage bilden. Geschmacklich sind bei Vollreife unübertroffen. Doch leider schaffen sie diese Reife nicht immer, doch wegen der interessanten Struktur der Früchte hat man so im Gemüsegarten auch etwas für's Auge.

Eine Fleischtomate

Die Zahnradtomate ist eine Fleischtomate, welche der noch unförmiger und größer wachsenden Reisetomate sehr ähnelt. Für den Selbstversorger ist es aber nicht immer sinnvoll nur nach den größten und außergewöhnlichsten Früchten zu streben.

Zahnradtomaten

Ab einer bestimmten Übergröße der Fleischfrüchte dauert die Reife derselben zu lange und in kühlen Sommern werden weniger Vollreif, was wiederum dem Aroma sehr abträglich ist. Zudem kommt es vor, dass auch mal eine Frucht faulig wird und dann ist es besser, man hat etliche weitere Tomaten am Busch. Hat man aber nur zwei oder drei dieser kiloschweren Riesenfrüchte an einer Pflanze, ist der Verlust einer einzigen Frucht, die faulig wurde, dann schon ein herbe Enttäuschung.

Die Zahnradtomaten haben aber noch eine passable Größe und in den Jahren mit viel Sonne entschädigen sie uns mit bestem Aroma und hohen Ertrag. Beim Autor werden jedes Jahr aus Liebhaberei drei Pflanzen kultiviert und, wenn nur irgendwie möglich spät geerntet und dann vorzugsweise zum Letscho einkochen genommen.

Zahnradtomaten

Was die Pflanzen selber betrifft, so sind sind es Stabtomaten, welche nicht außergewöhnlich starkwüchsig sind und so ist es schon verwunderlich, dass diese brusthohen Gewächse mit ein paar wenigen Blättern solche Massen von Früchten ausbilden können, die auch relativ zeitig beginnen zu reifen und den ganzen Sommer über bis zum ersten Nachtfrost geerntet werden können. Ein kleines Manko der Sorte ist, dass die Farbe der Zahnradtomaten lange zeit nicht kräftig rot ist, sondern oft etwa blass. Nur in langen, heißen Sommern bekommen sie mehr Farbe.

Anzucht

Die Aussaat und die Pflanzung in Freiland unterscheidet sich nicht von der Anbauanleitung gewöhnlicher Tomaten. Nach den Erfahrungen des Autors bringt der Anbau im Gewächshaus keine besonderen Vorteile, es sei denn man befindet sich in einer sehr kühlen Gegend. Gesät wird am 1. April und gepflanzt nach dem 15. Mai. Der Boden sollte besonders für diese Sorte gut vorbereitet und nährstoffreich sein. Wir sollten für sie einen möglichst freien und sonnigen Platz wählen.

Samen selber gewinnen

Diese alte Sortenlinie ist samenfest. Das heißt, dass in der Regel Sämlinge der Form immer wieder die gleichen Eigenschaften besitzen, wie die Muttersorte. Für die eigene Vermehrung nehmen wir Samen von den gesündesten Pflanzen, welch die am schönsten gerippten Früchte besitzen. Im Bild sehen wir, das die Tomaten, die wenig Kerngehäuse besitzen aber doch noch reichlich Samen ausbilden. Sie werden herausgekratzt und getrocknet und sind so gut 5 Jahre lang haltbar.

Zahnradtomate Früchte