Lobelia erinus 'Belinda' Männertreu
A.) Lobelia erinus 'Belinda' Männertreu.

Die Pflanzen wurden zum Andenken an Mathias de L'Obel (lateinisch Lobelius), einem flämischen Botaniker, benannt, der von 1538 bis 1616 lebte. Lobelius war eine Zeitlang Leibarzt des englischen Königs Jacob I.  L'Obel verfasste auch mehrere Kräuterbücher.

Die Gattung Lobelia umfasst etwa 300 Spezies. Im Garten verwenden wir aber nur wenige Arten: die aus den Karpaten stammende Art (Lobelia erniaus), eine rotblühende, mexikanische Form (Lobelia fulgens) und eine nordamerikanische Staudenlobelie (Lobelia siphilitica).

Lobelia mi Sanvitalia im BalkonkastenDie bekannteste Art ist die einjährig gezogene Lobelia ernius, die meist in blau blühenden Sorten verkauft wird. Der Flor dieser kleinblütigen Garten- und Balkonblume beginnt Anfang Juni und zieht sich bis zum August hin. Zwar blüht das beliebte Männertreu noch länger, doch kann es, was nicht selten vorkommt, zu Blühausfällen kommen, wenn z.B. im Sommer große Hitze herrscht. Um dem vorzubeugen, kann man die Pflanzen im August etwas zurückschneiden, damit sie neu durchtreiben und neue, kräftige Blüten ansetzen.

Hier im Bepflanzungsbeispiel (Bild B) ist es schon Oktober und die Lobelien sehen ein wenig gerupft aus. Doch nun könnte ja auch die Hersbtbepflanzung folgen.

Man kann die Lobelien-Sorten in drei Gruppen teilen:

Hochwachsende Sorten

Sie werden 20 bis 25 cm hoch und bilden mehr säulenförmige Büsche. Man verwendet sie in Blumenrabatten, wo auf das wunderschöne Blau der Blüten nicht verzichtet werde kann.

Compacta-Sorten

Diese wachsen, wie der Name sagt, kompakter und werden nur 10 bis 15 cm hoch und bilden dichte, runde Blütenbüschel. Auch sie werden viel in Blumenrabatten öffentlicher Anlagen gepflanzt oder auch gern für Grabbepflanzungen verwendet.
In den Blumenrabatten pflanzt man sie nicht einzeln, sondern mehr in Horsten oder am Rand in Streifen als eine Art Einfassung. Die Begleitpflanzen sollten aber nicht zu stark wuchern.

Hänge-Lobelien

Lobelia ernius 'Laura Dark Blue'Diese sind die Pendula-Gruppe der besagten Sommerblume. Diese Züchtungen besitzen niederligend-aufstrebende oder herabhängende Triebe und mehr locker stehende Blüten.

Die Hängelobelien sind für Blumenampeln und Balkonkästen geeignet oder auch für große, runde Schalen, in die man sie zusammen mit hochwachsenden Zierpflanzen wie Pelargonien, Lantanen oder ähnliche Arten setzt.

Hier im Bepflanzungsbeispiel (Bild) wurde eine Lobelie mit  Calibrachoa 'Celebration Snowball' (einer weißen Minipetunie) und Begonia boliviensis 'Bonfire' (einer Hängebegonie) gemischt gepflanzt.

Eigene Vermehrung?

Man braucht ein Warmhaus für die Vorkultur der Pflanzen. Gesät wird im Februar, später pikiert man kleine Büschel in Handkästen, die im April in einen lauwarmen Kasten gestellt werden. Wichtig ist, dass die Pflanzkästen von untern her etwas warm stehen.
Ab Mitte Mai können die Lobelien gepflanzt werden.