Der beliebte Spectabilis-Bambus.
Der beliebte Spectabilis-Bambus "aufgeastet".

Phyllostachys aureosulcata 'Spectabilis', der so keinen richtigen deutschen Namen hat und deshalb manchmal als "Spectabilis-Bambus" verkauft wird, könnte einfach so genannt werden wie er botanisch geschrieben wird: Pracht-Bambus. Spectábilis kommt aus dem lateinischen und heißt im Zusammenhang mit Pflanzennamen so viel wie ansehnlich, sehenswert oder glänzend, also prächtig und im Sinne spektakulär.

Phyllostachys aureosulcata 'Spectabilis'Spektakulär ist vor allem die gelb-grüne Maserung der Stängel. Sonst könnte man alles, was den Phyllosachys aureosulcata 'Aureocaulis' betrifft ebenso auf den "Spectabilis-Bambus" übertragen, doch ist dieser nicht ganz so robust. Beide Bambusarten haben durch die Gelbfärbung der Rohre eine gewisse Fernwirkung, wobei der 'Spectabilis' so gepflanzt werden sollte, dass er auch aus der Nähe betrachtet werden kann.

Pflanzensteckbrief: Phyllostachys aureosulcata 'Spectabilis'

Höhe: Erst nach etlichen Jahren 4 – 7 m hoch.
Winterhart?: Um die -20 °C.
Standortansprüche: Sonne und Halbschatten.
Rhizomsperre?: Ja.
Bambusrohr: Gelborange mit dunkelgrünen Streifen.
Blätter und Habitus: Gesundes, grünes Blattwerk, aufrechter Wuchs.
Verwendung: Gartenbambus, Windschutz, Sichtschutz.
Besonderheiten: Zickzackwuchs tritt recht häufig auf.