Böschungsmyrte lonicera pileataBöschungsmyrte
Böschungsmyrte

Zur bodendeckenden Flächenbegrünung und Hangbepflanzung eignen sich zahlreiche Gehölzarten. Einige von ihnen sind von Natur aus niedrig wachsend, andere wiederum lassen sich durch gezielten Rückschnitt niedrig halten. Zwei Arten aus der Gattung der Heckenkirsche (Lonicera), auch Geißblatt genannt, sind bewährte, verbreitete Bodendecker: Die Heckenmyrte und die Böschungsmyrte.

Lonicera nitida - Die Heckenmyrte

Die Heckenmyrte, Lonicera nitida (Lonicera pileata f. yunnanensis), ist ein wunderschönes kleines Gehölz, was sich regelmäßig geschnitten sehr gut als Bodendecker für Flächenbegrünungen sowie für die Eingrünung von Treppenwangen eignet. Lässt man es wachsen, dann lassen sich sogar auch kleine Hecken kultivieren.

Die Heckenmyrthe eignet sich desweiteren für Pflanzkübel und Dachterrassen sowie für die Begrünung von Böschungen.

Die wohl schönste neue Sorte ist 'Elegant' mit schönem dunkelgrünen, glänzenden Laub.

Lonicera nitida
Lonicera nitida
Die Sorte 'Elegant' als niedrige Heckenpflanzung
Die Sorte 'Elegant' als niedri...
In Wirklichkeit schöner als auf Fotos...
In Wirklichkeit schöner als au...
...schon besser! Blattdetail der Sorte 'Elegant'
...schon besser! Blattdetail d...
Immergrüne Hecke
Immergrüne Hecke

Pflanzung und Pflege

Ungeschnitten wird die Heckenmyrte etwa 1,20 m hoch und breit. Sie wächst in Sonne und Halbschatten/Schatten gut und verträgt Trockenheit. Sowohl sehr kalkreiche als auch saure Böden werden toleriert.

Lonicera nitida ist in ihrer Urform recht frostempfindlich, doch es wurden über die letzten Jahrzehnte zahlreiche Sorten gezüchtet und getestet, die schon etwas robust sind. Tatsächlich kommt es immer wieder vor, dass die Heckenmyrte im Winter zurückfriert, doch schlägt sie im Frühjahr immer wieder unermüdlich aus.

Hinweis: Beim Einkauf in der Baumschule solltest du genau darauf achten, dass dir die richtige Sorte verkauft wird, Ersatzsorten besser nicht nehmen, sondern die richtige bestellen lassen.

Lonicera pileata - Die Böschungsmyrte

Die Böschungsmyrte stammt aus China und wird bei uns viel für die Begrünung von Böschungen und generell als Bodendecker verwendet. Einige "optische" Nachteile hat die Pflanze allerdings. Sie sieht im Winter oft nicht sonderlich schön aus, und sie wächst mit der Zeit immer höher und verliert dabei ihre Funktion als "Bodendecker".

In meiner Zeit als Friedhofsmeister habe ich Lonicera pileata auch für kleine Hecken (zur Umrahmung der Gräber) verwendet, doch im Vergleich zu Lonicera nitida 'Elegant', eine Sorte der sogenannten Heckenmyrte, wirkt die Böschungsmyrte grobschlächtig und plump. Für Böschungen und Stadtgrün wird das besagte Gehölz noch viel verwendet. Ich meine zu viel, denn es gibt viele optisch ansprechendere Alternativen.

Pflanzung und Pflege

Lonicera pileata wächst in der Sonne und im Halbschatten gut, Schatten wird auch noch vertragen. Sie erreich ohne Schnitt eine Höhe von etwa 80 cm bis 100 cm und eine Breite von 100 bis 150 cm.

Der Bodendecker lässt sich scharf zurückschneiden und er schlägt immer wieder kräftig aus.

Die Böschungsmyrte als Hangbepflanzung
Die Böschungsmyrte als Hangbep...
Das Blattwerk ist robust
Das Blattwerk ist robust

Ähnliche Gehölze

Cotoneaster microphyllus cochleatus - Die Zwergmispel

Die sogenannte immergrüne Kissenmispel ist ein den Lonicera-Arten ähnliches Gehölz, das als Bodendecker ebenso verwendet werden kann, wie für kleine Hecken. Gern wird es auch auf Dachgärten oder in Pflanzkübel gepflanzt. Die Zergmispel verträgt Trockenheit, benötigt aber volle Sonne. Als Bodendecker sieht sie allerdings etwas holprig aus. Geeignet ist sie für Steingärten und Trockenmauern.

Ilex crenata - Die kleinblättrige Stechpalme

Neben den großblättrigen Arten der Stechpalme gibt es kleinblättrige Formen, die von den japanischen Inseln stammen, Ilex crenata. Diese Formen eignen sich besonders gut für Steingärten und als Begleitpflanzung zu niedrigen Arten des Rhododendrons.

Die kleinblättrige Stechpalme liebt halb- und vollschattige Standorte, verträgt aber keinen Kalkboden.

Buxus sempervirens - Der Buchsbaum

Der wohlbekannte Buchs darf natürlich nicht fehlen. Auch ihn gibt es in bodendeckenden Sorten. Der Buchsbaum ist ein wirkliches Universalgewächs, denn er wächst in der Sonne ebenso gut wie im vollen Schatten, und er ist immergrün. Das Gehölz bevorzugt eher kalkhaltigen Boden als zu sauren.

Zwergmispel
Zwergmispel
Ilex crenata 'Hetzii', kleinblättrige Stechpalme
Ilex crenata 'Hetzii', kleinbl...
Buxus sempervirens, Buchsbaum
Buxus sempervirens, Buchsbaum