Magnolia stellata, Sternmagnolie
Magnolia stellata, Sternmagnolie im Vorfrühling.

Heckenstreifen, die ohne besonderen Schnitt auskommen, können mit einer einzigen Art homogen bepflanzt werden. Oder man nimmt verschiedene geeignete Gehölzarten für eine Mischpflanzung. Die gemischte Pflanzung mag sicher die schönere sein, doch benötigt man dafür relativ viel Platz.

Wer einen großen Garten hat und mit einer freiwachsenden Blütenhecke einen pflegeleichten Gehölzstreifen anlegen möchte, der sollte diese Bepflanzung mindestens auf 3,5 bis 4 m Tiefe planen.

Tipp: Wenige Arten verwenden

Für eine Mischpflanzung sollte man sich auf eine Handvoll Gehölze beschränken und diese nicht zu bunt durcheinander pflanzen. Gerade Blütengehölze entfalten ihre Wirkung erst in der Masse, d.h. mehrere Pflanzen einer Art beieinander gepflanzt. Blüht nur hier und da einmal ein Busch, dann verpufft und verflattert dessen Blütenwirkung.

Tipp: Ein Thema wählen - dann fällt die Auswahl leichter ;-)

Fliederhecke, Syringa chinensis 'Saugenn' KönigsfliederUm eine Gestaltungsidee für den Garten zu finden, ist es zweckmäßig, ein Thema für Gartengestaltung zu suchen. Mit solch einer Thematik ist es auch leichter, unter der Vielzahl der Baumschulgehölze die richtigen auszuwählen und gezielt zu kombinieren:

  • Winterblühende Hecke: Hamamelis-Sorten & Chimonanthus praecox, duftende Winterblüte & Corylopsis spicata (hohe Blumenhasel)
  • Vorfrühlingsblüte: Mal nur Magnolia stellata, Sternmagnolie (buschig, verträgt viel Schnitt) & die lichter wachsende Magnolia soulangiana Sorte 'Lennei' (Tulpenmagnolie) pflanzen!
  • Zeitige Frühlingsblüte:Forsythia & Blutjohannisbeere & Spiraea x arguta, die Schneespiere. Vorsicht: viele der Forsythien werden nach 5 – 6 Jahren sehr dicht und wuchtig. Besser ist es, eine schwächer wachsende Sorte zu pflanzen, wie Forsythia intermedia 'Minigold'.
  • Maiblüte: Gartenflieder und Goldregen und Judasbaum (Cercis Canadensis) als ein gutes Grundgerüst für etwas höhere Hecken; geschnitten wird wenig, Hyazinthenflieder ist empfehlenswert (wächst nicht ganz so stark wie Gartenflieder).
  • Cornus kousa Rosabella BlumenhartriegelExotische Blüte: Ausschließlich Cornus kousa, Blumenhartriegel in verschieden Sorten pflanzen. Die rosa und weißen Blüten erscheinen im Frühsommer.
  • Rhododendron: Wenn der Boden nicht trocken und kalkhaltig ist, dann können Rhododendren und Azaleen gepflanzt werden. Wenn sie gut angewachsen sind, bedürfen sie kaum noch einer Pflege.
  • Rosenhecke: verschiedene Strauchrosen pflanzen, aber keine dunkelroten bzw. kräftigen Farben wählen, Pastelltöne leuchten weiter.
  • Bunte Herbstfarben-Hecke: Viele der Blütengehölze haben knallige Herbstlaubfarben: Amelanchier lamarckii, Kupfer-Felsenbirne (kupferrotes Laub) & Euonymus alatus, Japanischer Spindelbaum & Prunus hillerii 'Spire', Zierkirsche, zeitiger Laubfall bei diesen Gehölzen.
  • Kirschblütenhecke:Prunus hillerii 'Spire' & Prunus sargentii 'Accolade' & Prunus subhirtella 'Fukubana' (Frühlingskirsche), als Vorpflanzung die kleineren Büsche des Mandelbäumchens (Prunus triloba) pflanzen.
  • Wildfrüchte: Zierapfel (das sind quasi Wildäpfel) & Amelanchier lamarckii, Kupfer-Felsenbirne, zeitiger Laubfall bei beiden Gehölzen.