Castella
'Castella'.

Das Foto dieser Rose ist wirklich nicht besonders gelungen, doch das hat seinen Grund: Die Strauchrose 'Castella' habe ich an einem trüben Regentag im September 2007 fotografiert, nachdem schon eine Nieselregenwoche vergangen war. Aber trotzdem sieht man, dass trotz des Regens 'Castella' dennoch in schönster Blüte steht.

Was mich an Rosen besonders interessiert, ist, wenn sie mal eine Schlechtwetterperiode oder Hitzewelle durchgemacht haben, und dann aber trotzdem noch heiter blühen; Ebenso wenn sie noch bis spät in den Herbst hinein in Blüte stehen. Dann zeigt, dass sie wirklich robust und empfehlenswertes Pflanzenmaterial sind.

Solche Züchtungen wie 'Castella', die auch an trüben Tagen Form, Farbe und Heiterkeit behalten, werden idealerweise dort gepflanzt, wo man Aussichten aus dem Haus in den Garten hinein hat. Besonders an trüben Tagen strahlt so der Garten Frohsinn aus. Dabei solltest du aber beachten, dass solch eine reine und warme rote Farbe mehr in den Vordergrund zum Haus hin gerückt wird und in den ferneren Ecken des Gartens die Pastelltöne dominieren sollten. Eine solche Strauchrose wäre etwa die mindestens ebenso regenfeste rosa Sorte 'Angela'.

Pflanzensteckbrief: Strauchrose 'Castella'®

Züchter: Tantau, 1984
Gruppe: Strauchrose
Blütenfarbe: rein leuchtendes Blutrot
Blütenausformung: gut gefüllt, 9 bis 11 cm groß
Blütezeit: Juni bis zum Herbst
Duft: wenig/kein
Wuchsform, Laub: sehr robuste Pflanzen mit dichtem, dunkelgrünem und glänzendem Laub
Wuchshöhe etwa: 140 bis 170 cm
Winterhart: Frosthart, Winterschutz wird empfohlen
Verwendung: Als Strauchrose, in Rabatten 3 – 4 Pflanzen pro Quadratmeter. Aufgrund des dichten Wuchses gut als Sichtschutz geeignet.
Besonderheiten: Sehr gesunde und wüchsige Sorte.
Bezugsquelle: Im Handel gut erhältlich. Rosenshop online.