Arturo Toscanini'Arturo Toscanini'.
'Arturo Toscanini'.

Es ist schwierig, von einer Rosensorte zu sagen, dass sie wirklich außergewöhnlich und in ihrer Art unübertroffen ist. Bei der feurig rot glühenden 'Arturo Toscanini' ist das aber so. So außergewöhnlich ihre rote Farbe ist, so besonders gewählt ist auch ihr Name nach dem italienischen Dirigenten und bedeutendsten Orchesterleiter seiner Zeit Arturo Toscanini (1867 – 1957).

Arturo Toscanini PortraitDer Dirigent Arturo ToscaniniBei wikipedia ist die Biografie des Künstlers nachzulesen und auch die Umstände seines letzten Auftrittes am 4. April 1954 in der New Yorker Carnegie Hall, als Toscanini einen kurzen Blackout erlitt. Ich frage mich natürlich, was den Züchter bewog, diese Rose nach einem Dirigenten zu benennen und denke, es ist die Harmonie des Farbspiels vom Rot-Orange hin zum Rot. Die Farbe Rot ist Symbol der Liebe und im genannten Zusammenhang wäre es die "Liebe zur Harmonie", vielleicht in Anlehnung an das Wort "Philharmonie". Doch wie dem aus sei, diese Rose ist einfach schön und sollte im Garten deshalb auch einen besonderen Standort bekommen.

Pflanzensteckbrief: 'Arturo Toscanini'®

Züchter: Alain Meilland, 1971
Gruppe: Teehybride
Alias: 'Elegy', 'MEILucre'
Blütenfarbe: kräftiges Orange-Rot
Blütenausformung:Gefüllte, aber sehr offene Blüte; voll aufgeblüht sind die gelben Staubfäden gut sichtbar.
Blütezeit:
Duft: wenig
Wuchsform, Laub: Aufrecht wachsend; mittelgrünes, glänzendes Laub.
Wuchshöhe etwa: 80 cm
Winterhart: Wenig, benötigt Frostschutz
Verwendung: Als Schnittblume verwendbar.
Besonderheiten: Ich empfehle, drei Rosenstöcke dieser Sorte an einem besonderen Platz nahe an der Terrasse zu pflanzen.
Bezugsquelle: Wird selten angeboten. Rosenshop online.

'Castella' von Tantau 1984. Das Foto wurde nach einer Regenperiode gemacht.
'Castella' von Tantau 1984. Da...
'Arturo Toscanini' von Alain Meilland aus dem Jahr 1971.
'Arturo Toscanini' von Alain M...
'Canzonetta' von Noack 2005. Eine leuchtend rote Beetrose mit ADR-Prädikat.
'Canzonetta' von Noack 2005. E...

Literatur & Quellen: