gelbe CrocusBlütenfülle für den Hausgarten.
Blütenfülle für den Hausgarten.

Jeder mag diese Frühlingsboten und freut sich, wenn sie nach der trüben, grauen Zeit erste Farbtupfer in unsere Gärten bringen. Doch wer sich Krokuszwiebeln (genau genommen sind es Knollen) kaufen möchte, muss zuvor bedenken, für welchen Standort sie benötigt werden. Es gibt bestimmte Züchtungen, die speziell für den Steingarten, für das Blumenbeet oder für die Pflanzung im Rasen geeignet sind. Ich stelle hier meine eigene Art der Einteilung vor und teile diese Gewächse in vier Gruppen:

1.) Herbstblühende Krokus (botanische Crocus)

Die Herbstkrokus sind wenig bekannt. Allerdings gibt es im Handel allein schon ca. 15 Arten derselben und beispielsweise von Crocus speciosus wiederum viele Sorten. Es sind alles Formen, die in Lila- und Blautönen blühen. Man verwendet sie in Wald- oder Steingärten.

2.) Großblütige Gartenkrokus

Gartenkrokus. Diese Formen sind sicher die Bekanntesten. Sie blühen in Gelb, Braungelb-Orange, Weiß, Lila/Purpurlila und Blau. Es gibt auch zweifarbige und panaschierte Blüten. Die Blütentrichter sind groß, die Blütezeit im März/April ist relativ lang. Man nimmt sie gern für Frühlingsrabatten, Balkon- oder Grabbepflanzungen. Mitunter findet sich auch ein Platz im Garten (Rasenrand, Gehölzrand), wo sie sich von allein ausbreiten können.

3.) Frühjahrsblühende Krokus für botanisch interessierte Gartenfeunde (botanische Crocus)

Von diesen meist schon im Februar/März blühenden Formen gibt es im Handel wenigstens zwei dutzend Arten und von diesen natürlich auch wieder zahlreiche Sorten, wie etwa von Crocus chrysanthus. Die Farben variieren in Gelb, Braungelb-Orange, Weiß, Lila/Purpurlila und Blau. Die Blütezeit dieser Gruppe ist meist kürzer, als die der Gartenkrokus.

4.) Wiesen-Krokus (eigene Bezeichnung), als eine Untergruppe der zuletzt genannten Gruppe Nr. 3.)

Das sind die Formen des Frühlings-Krokus (Crocus vernus ssp. vernus , dem viele Gartenformen entstammen) und Elfen-Krokus (Crocus tommasinianus) mit all ihren Abarten wie beispielsweise alle die lila bis weiß-viloletten Frühlingskrokus, die zuweilen in Massen auf Wiesen und in Parkanlagen zu finden sind.