Bauerngarten mit auf der Wiese verwilderten Narzissen
Idyllischer österlicher Bauerngarten - dem Huhn gefällt's
Idyllischer österlicher Bauerngarten - dem Huhn gefällt's

Die sogenannten Osterglocken sind im Garten sehr beliebt, eben weil sie so typisch für die Osterzeit sind und anzeigen, dass der Winter endgültig vorüber ist. Mitunter hat man schon mal in einem Dorf eine ganze Blumenwiese voller Narzissen gesehen und will sie im eigenen Garten kopieren. Dafür braucht man natürlich die entsprechenden Sorten und den Platz und ich sage es gleich vorweg: das Thema ist schwierig.

Von Narzissen – bot. Narcissus, sie gehören zur Gruppe der Zwiebelpflanzen – gibt es für den Laien unüberschaubar viele Klassen und Sorten. Für uns ist natürlich die Frage wichtig, welche Sorten sich verwildern lassen. Die Einen sagen, dass bis zum heutigen Tage nicht geklärt ist, welche Narzissensorten sich eignen und die Anderen sind der Meinung, dass dafür fast alle Sorten gehen. Die Fachliteratur schreibt dazu:

Zur Verwilderung sind eigentlich alle Narzissensorten geeignet. Man sollte nur darauf achten, dass nicht zu kleine Zwiebeln gepflanzt werden und dass der Standort, wo sie gepflanzt werden, den größten Teil des Tages in der Sonne liegt.

Katalog Horst Gewiehs GmbH, Ausgabe um 2004

Weiterhin wird in dem zitierten Katalog der Horst Gewiehs GmbH empfohlen, für die Zwiebelblumen einen Platz zu suchen, auf dem sie wirklich ungestört wachsen können und wo nach der Blüte noch lange das Laub verbleiben kann, bis es eintrocknet. Während die Narzissen frisches Laub bilden (gleich nach der Blüte), sollte man sie etwas düngen. Die Pflanzen vermehren sich aber nicht besonders gut durch Samen. Es müssen die Zwiebeln aufgenommen und weiter verpflanzt werden.

Neben der Verwendung geeigneter Sorten ist die richtige Pflege der Narzissen ein Garant für den gewünschten Verwilderungseffekt. Im vorangestellten Link kannst du dich über die Pflegeansprüche weiter informieren. Hier sei nur kurz erwähnt, dass die Zwiebelpflanzen kalkhaltige Böden lieben, sowie eine reiche Stickstoffdüngung.

Narzissenwiese anlegen, Beispiel

Die "Verwilderung" der Zwiebelpflanzen ist also schwierige Sache, sonst würde man sie viel häufiger sehen. An dem folgendem Beispiel hat man aber vielleicht auch schon eine gute Erklärung, dafür, warum man sie so oft auf dem Dorfe findet. Am Rande des Erzgebirges fand ich jenen Hühnerhof mit dieser herrlichen Narzissenwiese. Das Federvieh mag die für sie giftigen Pflanzen nicht und rührt sie nicht an, sorgt jedoch ringsherum dafür, dass das Gras die Osterglocken nicht zuwuchert. Nebenher sorgen die Tiere auch noch für die regelmäßige Düngung, des aber sonst auch guten, tiefgründigen Boden. Die Wiese liegt im Frühling in der Sonne und ist im Sommer von den alten Obstbäumen leicht überschattet.

Verwilderte Narzissen vor eine...
Vermutlich die 'Van Sion', wel...
Nach meinen Beobachtungen sind...
Blumen wirken oft in der Masse...
Man bemerkt, dass sich hier fa...
Kräftige Farben

Fazit: Um eine Narzissenwiese anzulegen, bedarf es einer Wiesenfläche, die sehr spät gemäht wird. Man benötigt zunächst mehrere Sorten und muss über Jahre hin testen, welche sich leicht weitervermehren lässt. Das sind diejenigen Pflanzen, welche robust sind und die statt vieler kleiner, eher größere Seitenzwiebeln bilden.