Ziegelgedeckte Autoüberdachung, Fachwerk
A.) Solider ziegelgedeckter Carport mit Fachwerk.

Beim Installieren eines Autodaches gibt es einerseits die rein statischen Fragen des Bauvorhabens und andererseits die gestalterischen und funktionalen Aspekte. Diese sollen hier bei mir im Mittelpunkt stehen. Eine wichtige Frage stellt sich da z.B.gleich zu Beginn: Soll der Carport getrennt vom Haus stehen oder ans Haus anschließen?

Sowohl beim Eigenbau als auch bei bestellter Fachfirma immer beachten: Carport (Garage) und Wohnhaus sollten gestalterisch zusammenpassen, was nicht nur durch harmonierende Formen erreicht wird, sondern auch durch die Verwendung gleicher Materialien.

Überdachung im Bild A.): Fachwerk-Holzkonstruktion mit Satteldach. Durch die Verwendung gleicher Baustoffe passt er zum Haus. Doch ein anderer Aspekt ist sehr störend: Diese Zusatzarchitektur dominiert das Hauptgebäude zu sehr. Bild B) verdeutlicht das noch einmal ganz besonders. Also auch die Proportionen sind wichtig.

Carport im Garten richtig platzieren

B) Dominante Autoüberdachung vor dem HausMan sieht es leider immer wieder: vermeintlich aus Platzgründen werden Carports gleich an die Grundstücksgrenze zur Straße an vorderster Front "hingeklatscht", ebenfalls im Bild B) gut verdeutlicht. Dahinter steht der Gedanke, die Garage könne etwas vom Garten wegnehmen. Doch im Grunde genommen ist das Unsinn, denn optisch wirkt es immer schöner, wenn ein Gebäude [ob Garage, Carport oder Gartenlaube bzw. selbst das Wohnhaus) von der Straße her etwas eingerückt stehen.

Wenn du den Carport zusätzlich zum Parken auch als überdachte Terrasse benutzen möchtest, dann rücke ihn tief in den Garten ein und gestaltet die Zufahrt unauffällig. Das kann mit Rasengitter oder mit einer befestigten Fahrspur geschehen. Wobei zu bedenken ist, dass Rasengitter für die Nutzung als Terrasse wohl eher nachteilig sind. Ein sehr gutes Beispiel (Skizze):

Carport im GartenIm Bild siehst du eine Möglichkeit, den Carport im Garten optimal zu platzieren: Das hintere Drittel (linker Teil des Carports) der Konstruktion ist der überdachte Teil einer Terrasse, welche zwischen der Rasenfläche des Gartens und dem Gebäude (Carport) vermittelt.
Die Gartenmauer verbindet zwischen Garage und Wohnhaus und lässt eine optische Einheit entstehen. Daran entlang führt ein Zugangsweg zum Wohnhaus, der zugleich ein Teil der abgewinkelten Terrasse ist.

Für größere Gartenpartys könnte nun die überdachte Terrasse mit der ausgeräumten Garage genutzt werden - quasi als Regenvariante. Ist das Wetter schön, nutzt man die offene Terrasse am Wohnhaus und den Rasen.



(Bild B.) und Bildrechte: O. Valentien, Gärten. Beispiele und Anleitungen zur Gestaltung, Tübingen 1954)