Carport vor dem HausDer Platz vor dem Haus sollte optimal genutzt werden - wie, das liest du unten.
Der Platz vor dem Haus sollte optimal genutzt werden - wie, das liest du unten.

Die Frage, wie man eine Zufahrt für Garage oder Stellplatz am Wohnhaus gestaltet und dessen optimalen Standort plant, scheint beantwortet zu sein, wenn man durch Eigenheimsiedlungen fährt: Der Carport steht im rechten Winkel und im ungünstigen Falle ganz nahe an der Straße oder in besserer Platzierung etwas eingerückt im Grundstück. Sind damit alle Möglichkeiten durchdachter Planung ausgeschöpft. Wohl nicht, denn gibt es zahlreiche andere Möglichkeiten das Auto am Haus zu parken.

Zwölf Beispiele

Bei einem gewöhnlichen Autoparkplatz geht man von einer Stellplatzgröße von etwa 5 x 2,5 Meter aus. Möglichkeiten der Positionierung von Zufahrt und Stellfläche sind im Bild oben zu sehen und hier kurz erläutert:

Stellplatz Garagenzufahrt SkizzenIdeen nach nach A. Baumann

Die Garage befindet sich A - im Gebäude und B - am Haus; C - Garage freistehend. Zu beachten sind immer die verbindenden Radien zwischen Straße und Ausfahrt. Garageneinfahrten (Carport/Stellflächen) mit Wendeplatz wie sie auf Bild D, G und K zu sehen sind, brauchen genügend Fläche: mindestens 8 x 8 Meter besser 10 x 10 Meter. Damit bekommt man für den Bedarfsfall aber auch zwei geräumige Stellflächen für Autos.

Variante M finde ich persönlich besonders interessant, weil hier der Bequemlichkeit beim Einparken am meisten entgegengekommen wird. Warum soll man es sich nicht so leicht wie möglich machen? Bei dieser Variante ist vor dem Wohnhaus noch so viel Freiraum, dass man von beiden Richtungen kommend vor dem Haus parken und in gleicher Richtung wieder wegfahren kann. Die Besonderheit dieser Anordnung der Flächen vor dem Haus und der Garage ist die, dass durch das Schrägstellen des Baukörpers und entsprechende äußere Bepflanzung und Gartengestaltung die Garage den Hausvorplatz optisch nicht mehr dominiert. Hat man dagegen die Längsseite einer Garage (Carport) oder die Garagentore frontal im Blick, wenn man von der gegenüber liegenden Seite der Straße auf das Wohnhaus blickt, dominiert dieser Zweckbau den Vorplatz derart, dass dieser dann nur noch den Charakter einer Garagenzufahrt hat.

Die Form der Zufahrt - Tipps zu den Wegradien

Bild Nr. 1. und 2.) - Ein Auto kann keine 90°-Ecken fahren! Zum Einparken fährt jeder einen Bogen. Solche Eck-Zufahrten (Bild unten) bringen nur Ärger - das geringste Übel wäre ein platt gefahrener Rasen. Tipp: Plane auf neu angelegtem Baugelände die Zufahrt durch praktisches Erproben, indem du auf frisch geharktem Boden oder auf Schnee dein Auto mehrmals ein- und ausparkst. Dann weißt du, wie weit du die Einfahrt pflastern musst.

Stellplatz-, Carport- oder Garagenzufahrt
Stellplatz-, Carport- oder Gar...
Versteckter Carport
Versteckter Carport
1.) Eckige Ausfahrt für das Einbeigen unpraktisch.
1.) Eckige Ausfahrt für das Ei...
2.) Richtig.
2.) Richtig.
3.) Toranlage zurückgesetzt.
3.) Toranlage zurückgesetzt.

Bild Nr. 3.) - Wird ein Zaun mit Tor errichtet, ist es sinnvoll Einfriedung und Tor großzügig in das Grundstück einzurücken. Noch besser wäre es, das Tor so weit einzurücken, dass man mit dem Auto nicht mehr im öffentlichen Verkehrsraum steht. Allerdings sollte auch vor der Garage ausreichend Platz sein - im günstigsten Fall eine Autolänge.

Bild Nr. 4.) - Die Eingangspforte zum Haus (Pfeil) sollte gegenüber der Garageneinfahrt immer das Übergewicht bekommen. Der in das Grundstück eingerückte Eingangsbereich mit den davor stehenden Bäumen vermittelt ein Gefühl der Großzügigkeit. Die Torsäulen der Pforte können etwa betont gestaltet werden. Zusätzlich machen die Torbäume die Eingangspforte zu einer Besonderheit.