Gartengestaltung Beispiel
Gartengestaltung einer Gartengestaltung.

Eine Ruhe-Terrasse wird erst dann richtig gemütlich sein, wenn sie vor neugierigen Blicken Schutz bietet. Ist kein natürlicher Sichtschutz da, kann man ihn mit den verschiedensten Mitteln herrichten. Eine schöne Kombination ist im abgebildeten Beispiel zu sehen. Weidenzäune wurden in Natursteinsäulen gefasst und wirken, obwohl sie relativ hoch und absolut blickdicht sind, nicht bedrückend. Die Pflanzen (Bambus) lockern das Ganze zusätzlich auf.
Foto: © Bildrechte bei naturgeflechte.24 

Durch die kontrastierenden Materialien wurde eine gestalterische Spannung erzeugt: Biegsames Weidenflechtwerk kombiniert mit hartem Granit, der dem Geflecht optisch einen festen Rahmen verleiht. Wer will, der könnte diese Sichtschutzzäune zusätzlich mit Clematis oder duftenden Kletterrosen bepflanzen, was das Ensemble zusätzlich optisch auflockern würde.

Sichtschutzelemente aus PolyrattanDes weiteren passen auch die Gartenliegen aus Polyrattan (ein Kunststoffgeflecht) zu den gleichfarbigen Weidenzäunen. Das Sonnensegel und die Aufleger der Liegen mildern die Härte des Steinbodens und das Segeltuch taucht den Gartenplatz in einen milden Streuschatten. Der gepflanzte Bambus wirkt heiter und erinnert an schöne Urlaubstage.
Besonders zweckmäßig ist es nun noch, wenn sich nahe der Gartenliegen eine Verstaumöglichkeit für die Aufleger befindet. Dafür eignen sich wasserdichte Gartentruhen, die man in einer dazu passenden Ausführung wählen sollte. Aus meiner Erfahrung werden Gartenliegen nämlich nur dann gern und oft benutzt, wenn sie nicht erst umständlich aufgebaut werden müssen.

Insgesammt ist dies ein schönes Beispiel, wie man eine sonst eher unnutze Gartenecke zu einer gemütlichen Wohnterrasse umfunktionieren kann.

Wer allerdings genug Platz im Garten hat, der lege seine Terrasse oder Sitzecke besser zentral in der vorhandenen Fläche an. Wenn Sie nahe an der Grunstücksgrenze zum Nachbarn liegt, gibt es leider häufig Probleme, denn nicht jeder möchte an nachbarschaftlichen Gesprächen oder nächtlichen Feiern teilhaben.