Zickzack-Brücke Chinesischer Garten Berlin MarzahnChinesischer Garten Berlin Marzahn
Chinesischer Garten Berlin Marzahn

Die Zickzack-Brücke ist ein Gestaltungsmotiv in den fernöstlichen Gärten Chinas und Japans. Hinter dieser Gestaltungidee steht der animistische Glaube, dass über diese Brücke keine ungebetenen Naturgeister in das vorgesehene Areal gelangen können.

Derartige Brücken trennen auch die profane Welt von besonderen Orten im Garten oder führen in einen geheimen Garten. Dieses beliebte Thema abgeschiedener Gärten kann aber auch mit andern gestalterischen Mitteln erfolgen. Im Japanischen Garten Bad Langensalza findet sich eine Art Irrweg-Brücke. Im Bochumer Chinesischen Garten wird das Gartenmotiv mit einer durchtrennte Steinbrücke verwirklicht.

Mit europäischer Gartengestaltung vergleichbar wäre vielleicht das Motiv des geheimen Gartens oder des Labyrinthes bzw. des Irrgartens.

MondbrückeMondbrücke

Ganz anders verhält es sich (nach meinen Recherchen) mit den sogenannten Mondbrücken (Kamelbrücke) der Asia-Gärten; also Bogenbrücken, die zum Teil so stark geschwungen sein können, dass sie zwar für Menschen völig unzweckmäßig und unbegehbar sind, aber guten Geistern den Zutritt ermöglichen.

Zickzack-Brücke, ein typisches Element chinesischer Gärten
Zickzack-Brücke, ein typisches...
Hölzerne Irrwegbrücke im japanischen Garten Bad Langensalza
Hölzerne Irrwegbrücke im japan...
Geteilte Steinbrücke (Chinesischen Garten, Bochum)
Geteilte Steinbrücke (Chinesis...