Thüringer TravertinThüringer Travertin.
Thüringer Travertin.

Travertin, auch Antikmarmor genannt, hat sich in den letzten Jahren in Deutschland zum beliebtesten Naturstein für hochwertige Boden- und Wandbeläge im Innen- und Außenbereich entwickelt. Typisch ist die dekorative Porenstruktur, die an Kork erinnert und der warme, beige Farbton. Dieser unverwechselbare Naturstein hat eine jahrtausendealte Tradition in Baukultur und Wohnen. Eine besondere Rarität ist der Thüringer Travertin, eines der wenigen Travertin-Vorkommen in Deutschland, von Karl dem Großen genau so geschätzt wie von Luther, Goethe oder den legendären Bauhausarchitekten.

Im Unterschied zu anderen Kalksteinen, die ihre Existenz Urmeeren verdanken, entstand Thüringer Travertin durch Sinterung in Süßwasserquellen. Regen löste aus Kalkgestein Bestandteile raus, die an warmen Quellen wieder ausgefällt wurden. Dabei können auch Fossilien im Travertin eingeschlossen werden. So sind beispielsweise die klassischen Travertine in Weimar und Langensalza aufgrund bedeutender eiszeitlicher Funde zu weltberühmten Pilgerstätten geworden. Diese – vor allem pflanzlichen - Fossilieneinschlüsse verstärken noch die natürlich attraktive Anmutung der Oberflächen. Mit diesem Travertin wurde in Deutschland Baugeschichte geschrieben. Denn nicht nur der passionierte Steinsammler Goethe liebte diesen Naturstein, auch die Bauhausarchitekten wie Mies van der Rohe beispielsweise. Dabei überzeugt Thüringer Travertin in jedem Umfeld. Im Innenausbau sind es vor allem: Bodenbeläge, Treppen, Wandbeläge, Waschtische, Fliesen und Massivbadewannen.

Und im Außenbereich: Terrassenplatten, Mauersteine, Findlinge und individuelle Massivarbeiten. Die natürlich-ästhetische Anmutung von Thüringer Travertin im Haus und das damit verbundene Wohlfühlklima kann so von der Wohnung bis in den Garten fortgesetzt werden. Seit der Antike wird Travertin im Bau hochgeschätzt, und zwar aufgrund seines geringen Gewichtes, seiner leichten Bearbeitung, seiner hervorragenden Wärmeisolierung und der einzigartigen ästhetischen Anmutung. Fast alle Gebäude des antiken Rom waren beispielsweise aus Travertin erbaut, wie übrigens auch im klassischen Weimar. Das Kolosseum in Rom zeugt noch immer von der unverwüstlichen Qualität und Magie dieses Steines. Besonders gefragt sind heute antike Oberflächen. Dazu wird Travertin in einem Trommelverfahren antik gemacht. Die Porenstruktur von Travertin sorgt auch für eine hervorragende Wärmespeicherfähigkeit, was Natursteinklassiker für Fußbodenheizungen optimal geeignet macht. Für alle, die das mit eigenen Augen sehen wollen: In einer stilvoll umgebauten Fabrikhalle aus dem Jahre 1907 kann man in der Naturstein-Manufactur von Traco im idyllischen Kurstädtchen Bad Langensalza die Möglichkeiten von Naturstein erleben.

Weitere Informationen und Anwendungen von Natursteinklassikern findet man auf www.traco-manufactur.de

TRACO Manufactur
Poststraße 14
99947 Bad Langensalza

037-travertin-bodenbelag-kueche-traco
037-travertin-bodenbelag-kuech...
038-travertin-terrasse-terrassenofen
038-travertin-terrasse-terrass...
039-travertin-steingarten-traco
039-travertin-steingarten-trac...

(Presseinfo J.M., Aktualität beachten, 11/2012, die Urheberrechte liegen beim Autor)