Beispiel: Wildblumenrabatte.
Beispiel: Wildblumenrabatte.

Denkt man an das Anpflanzen von farbenprächtigen Blumen, dann kommen den meisten Menschen wohl Bilder von rechteckigen Beeten in den Sinn, bei denen die blühenden Gewächse wie an der Schnur aufgezogen nebeneinanderstehen. Dass es auch anders geht, zeigen nicht nur studierte Garten- und Landschaftsarchitekten, sondern auch Hobbygärtner, die den Mut zur Veränderung haben und mit ganz individuellen Ideen einzigartige Beete entwerfen.

Den Winter zur Ideensammlung nutzen

BlumenrabatteWährend der Winter im vollen Gange ist, der Boden friert und die Grünanlage unter einer weißen Decke liegt, können sich Gartenfreunde zurücklehnen und sich anderen Dingen widmen. Spätestens im März kribbelt es aber wieder in den Fingern und mit den ersten warmen Sonnenstrahlen sowie morgendlichem Vogelgesang zieht es einen hinaus ins Freie, um am Erwachen der Natur teilzuhaben. Bis dahin lässt sich die Zeit hervorragend nutzen, indem man sich Gedanken über die Gartengestaltung macht. Die Lektüre von Ratgebern oder der rege Austausch unter Gleichgesinnten im Internet verhilft zu Inspiration und eröffnet neue Möglichkeiten, kleinere und größere Veränderungen im grünen Zimmer vorzunehmen.

Runde Formen sorgen für Lebendigkeit

Nahezu jeder Gartenbesitzer erfreut sich an der Blütenpracht bunter Pflanzen. In Beeten angebaut schafft man sommerlichen Gewächsen einen abgesteckten Bereich, der sie vom Rest der Grünanlage trennt und in dem sich der geballte Blumenreigen versammelt. Gerne greift man bei Beeten auf gerade Formen zurück, die sich entlang des Zauns oder Pfades erstrecken. Der Eindruck einer streng am Reißbrett entstandenen Gartenplanung drängt sich hier geradezu auf. Mehr Schwung, Abwechslung und sommerliche Leichtigkeit bringt man in die Grünanlage, indem man auf ungewöhnliche Formen zurückgreift und sich beim Anlegen der Beete zum Beispiel an Wellenformen, Bogen und asymmetrischen Mustern orientiert.

Im Beet ist Abwechslung willkommen

Wer bei der Bepflanzung nicht die Muße hat, Blumen und Sträucher selbst heranzuziehen, der kann sich auch bereits blühende Hortensien, Azaleen oder Rosen bei Garten-Schlueter.de bestellen und unkompliziert ins eigene Beet integrieren. Die Farben dabei bunt zu mischen, wirkt noch prächtiger und sorgt für einen einzigartigen Teppich aus Blüten. Damit der verspielte Charakter noch gesteigert wird, kann das Beet an einer Seite mit einer kleinen Mauer aus Natursteinen abschließen, an deren Fuß Rank- und Klettergewächse gesetzt werden sollten. Schon bald werden sie den Stein begrünen und damit für spannungsvolle Höhenunterschiede im Blumenbeet sorgen.

Erregt Aufsehen: ungewöhnliche Deko fürs Beet

Glaskugeln im RosenbeetEinen besonderen Hingucker schafft man durch das Installieren von dekorativen Elementen. Dies kann eine Steinfigur sein, eine kleine Säule oder auch ein altes Fahrrad, das nicht mehr gebraucht wird. In Körben, an Lenker und Gepäckträger lassen sich wunderbar kleine Stiefmütterchen oder Ampelpflanzen einsetzen, die das Fortbewegungsmittel zu einem Teil der Natur werden lassen.
Letztendlich sollte man einfach seine Fantasie spielen lassen, wenn es darum geht, dem Garten in der bald anlaufenden Saison ein neues Gesicht zu verpassen. Mit unkonventionellen Beeten, die mit klassischen Formen brechen oder zweckentfremdeten Dekorationselementen aufwarten, setzt man individuelle Akzente und wertet den Garten gezielt auf.


(Gastbeitrag, Aktualität beachten, 1/2013, die Urheberrechte liegen beim Autor)